Langer Stau Auto brennt auf der A620

Saarlouis · Auf der A620 ist am Freitagmorgen ein Auto kurz vor der Anschlussstelle Wallerfangen ausgebrannt. Ein Autofahrer bemerkte ungewöhnliche Motorgeräusche, wenig später stand sein Fahrzeug in Flammen. Die Autobahn musste für kurze Zeit gesperrt werden – das sorgte für einen langen Stau im Berufsverkehr.

A620 bei Wallerfangen: Brennendes Auto sorgt für Mega-Stau
Foto: dpa/Monika Skolimowska

Am Freitag, 8. Dezember, ist um 6.53 Uhr auf der A 620 kurz vor der Anschlussstelle Wallerfangen ein Auto in Brand geraten. Das hat die Polizei Saarlouis auf SZ-Anfrage mitgeteilt.

Brennendes Auto sorgt für großen Stau auf der A 620 am Freitagmorgen

Ein Mann aus Saarbrücken war in seinem BMW in Fahrtrichtung Saarbrücken unterwegs, als er plötzlich ungewöhnliche Motorgeräusche wahrnahm. Um diese zu überprüfen, fuhr er auf den Standstreifen und stieg aus dem Auto aus. Kurze Zeit später fing das Auto an zu brennen. Der Mann blieb unverletzt. Die Polizei Saarlouis geht von einem technischen Defekt aus.

Um den brennenden Wagen zu löschen, war die Feuerwehr Dillingen mit vier Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die A620 kurz vor der Anschlussstelle Wallerfangen für kurze Zeit voll gesperrt. Da sich der Brand aber während des Berufsverkehrs ereignete, war der Rückstau enorm, wie ein Sprecher der Polizei Saarlouis mitteilte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort