| 19:40 Uhr

Autofahrer verlor Kontrolle
Stau nach Unfall auf der A 620 bei Saarlouis

Durch das Unwetter kam es am Sonntag zu einem Unfall auf der A 620.
Durch das Unwetter kam es am Sonntag zu einem Unfall auf der A 620. FOTO: dpa / Stefan Puchner
Saarlouis. Nach einem Unfall ist die A620 bei Saarlouis in Fahrtrichtung Luxemburg voll gesperrt. Die Aufräumarbeiten dauern noch an. Von Nicole Bastong

In Folge des Unwetters am Sonntag hat die Polizei Saarlouis vermehrt zu Einsätzen ausrücken müssen. Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich gegen 17.45 Uhr auf der A620 in Höhe Saarlouis: Auf Grund der Witterung und vermutlich auch nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 40-jähriger Saarlouiser die Kontrolle über sein Auto, teilte die Polizei mit. Sein Fiat schleuderte erst gegen die Mittelleitplanke und dann über die Fahrbahn bis zum rechten Fahrbahnrand. Der Fahrer als einziger Insasse blieb glücklicherweise unverletzt, berichtet die Polizei. Allerdings musste die Autobahn wegen der Aufräumarbeiten in Fahrtrichtung Luxemburg voll gesperrt werden: Weil Trümmer des Unfallwagens umherflogen und Betriebsstoffe aus dem Wrack ausliegen, musste die Fahrbahn aufwändig gesäubert werden. Durch die knapp zweistündige Vollsperrung kam es zu Staus.