500 Euro Belohnung für Hinweise

500 Euro Belohnung für Hinweise

Saarlouis. "Ein Trümmerfeld", hinterließ ein bisher noch unbekannter Autofahrer am Haus einer Arztpraxis in der Lindenstraße in Roden, schilderte Paul Killinger. In der Nacht zum 31. Dezember, kurz vor ein Uhr, preschte der Fahrer mit seinem Auto in die Hausfront und flüchtete. Nach Angaben des Arztes hinterließ er dabei einen Schaden von etwa 10 000 Euro

Saarlouis. "Ein Trümmerfeld", hinterließ ein bisher noch unbekannter Autofahrer am Haus einer Arztpraxis in der Lindenstraße in Roden, schilderte Paul Killinger. In der Nacht zum 31. Dezember, kurz vor ein Uhr, preschte der Fahrer mit seinem Auto in die Hausfront und flüchtete. Nach Angaben des Arztes hinterließ er dabei einen Schaden von etwa 10 000 Euro. Zwar haben, laut Polizeiangaben, Zeugen den Unfall beobachtet, konnten aber keine wichtigen Angaben machen, die zum Verursacher führen. Der einzige Hinweis: Glasscherben vom Fahrzeug, die darauf schließen lassen, dass es sich um einen blauen VW-Golf 5 handelt. Familie Killinger hat eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt, für Hinweise, die zum flüchtigen Fahrer führen.Der Eingangsbereich zur Praxis ist zerstört, die Mülleimer, die in dieser Nacht vor dem Haus standen, sind zertrümmert. Außerdem hinterließ der Fahrer Spuren an einem Laternenmast und an einem geparkten Anhänger, was, laut Polizei, ein Indiz dafür ist, dass der Golf nicht nur an der Front, sondern auch am Heckteil beschädigt sein muss. Zwar konnte die Automarke über die Glasreste identifiziert werden, aber die anderen Spuren ließen leiderkeine weiteren Rückschlüsse zu.

Zwischen 1900 und 2000 Unfälle nimmt die Polizei im Bezirk Saarlouis jährlich auf, darunter etwa 500 bis 600 Unfälle mit Fahrerflucht. Nur wenige Fälle von Fahrerflucht werden aufgeklärt, im vergangenen Jahr sind es 184 gewesen.

Für Familie Killinger sind diese Zahlen alles andere als beruhigend, schließlich bleibt sie auf den Kosten sitzen, die Versicherung wird wahrscheinlich nur einen Teil davon übernehmen. Der Arzt hofft über die Belohnung doch noch den Verursacher ausfindig machen zu können. Auch wenn die Aufklärungsrate sehr gering ist, die Polizei rät, sie in allen Fällen zu informieren. Schließlich kann sie Spuren sichern und Nachforschungen anstellen.

Im Fall der Familie Killinger hat sie sich auch das Kraftfahrzeugbundesamt in Flensburg gewandt. Dort sind alle zugelassenen Fahrzeuge registriert. Von dort will man sich eine Liste sämtlicher Golf 5, Farbe Blau, zugelassen in Saarlouis, zukommen lassen.

Wer der Polizei sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich unter Telefon (0 68 31) 90 10 oder aber auch bei Familie Killinger, Telefon (0 68 31) 9 84 50.