Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:20 Uhr

RSG-Bigband feiert zehnjähriges BestehenRSG-Big Band feiert heute zehnjähriges Bestehen

Saarlouis. Die Big Band des Robert-Schuman-Gymnasiums in Saarlouis feiert unter der Leitung von Martina Scharfe ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Konzert am heutigen Freitag, 15. Mai, in der Kulturhalle Saarlouis-Roden. Ab 19 Uhr präsentieren fast 60 Musiker unter dem Motto "Musical und mehr" eine Auswahl eingängiger Melodien berühmter Stücke

Saarlouis. Die Big Band des Robert-Schuman-Gymnasiums in Saarlouis feiert unter der Leitung von Martina Scharfe ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Konzert am heutigen Freitag, 15. Mai, in der Kulturhalle Saarlouis-Roden. Ab 19 Uhr präsentieren fast 60 Musiker unter dem Motto "Musical und mehr" eine Auswahl eingängiger Melodien berühmter Stücke. Die Theatergruppe des RSG unterstützt die Big Band dabei. Das Orchester besteht zum größten Teil aus Schülerinnen und Schülern des RSG, aber auch einige Eltern sind dabei. Begonnen hat alles als kleines Ensemble mit freier Instrumentenkonstellation unter der Leitung von Scharfe, die am RSG Musik unterrichtet. Ziel war und ist es, den Schülern ein Forum zu bieten, die ein Instrument spielen, aber nicht unbedingt klassische Musik machen wollen, sondern Stücke aus den Bereichen Rock, Pop, Musical und Filmmusik bevorzugen.So hat sich ein Jugendblasorchester mit Unterstützung von Geigen, Altblockflöten und E-Bass entwickelt, das jedes Jahr neu einstudierte Stücke und Altbekanntes in seinem Konzert zum Besten gibt.Die Proben für das große Konzert im Sommer beginnen jedes Jahr gleich am Schuljahresbeginn, abwechselnd am Freitagnachmittag oder Samstagmorgen. Für den letzten Schliff treffen sich die Schüler vor dem großen Auftritt meist zur Intensiv-Vorbereitung an einem Probenwochenende. Der Eintritt zum Konzert ist frei. red