1. Saarland
  2. Saarlouis

Reineke Fuchs - schlau und scheu

Reineke Fuchs - schlau und scheu

Lebach. Man begegnet ihm in Märchen und Sagen, in Gedichten und Liedern, man trifft ihn im heimischen Wald und in den entlegensten Regionen dieser Erde: den Fuchs. Den einen gilt er als Sinnbild von Schläue und Gerissenheit, die anderen fürchten ihn gar als Gefahr für Mensch und Tier. Der Fotograf und Buchautor Hartmann Jenal zeigt den Fuchs in einem Bilder-Vortrag am Donnerstag, 4

Lebach. Man begegnet ihm in Märchen und Sagen, in Gedichten und Liedern, man trifft ihn im heimischen Wald und in den entlegensten Regionen dieser Erde: den Fuchs. Den einen gilt er als Sinnbild von Schläue und Gerissenheit, die anderen fürchten ihn gar als Gefahr für Mensch und Tier. Der Fotograf und Buchautor Hartmann Jenal zeigt den Fuchs in einem Bilder-Vortrag am Donnerstag, 4. Februar, um 19.30 Uhr im Vortragssaal der Volkshochschule in Lebach im Schulzentrum in der Dillinger Straße 67 in einem neuen Licht: als wahren Überlebenskünstler, der gelernt hat, sich den unterschiedlichsten Lebensumständen anzupassen. Hartmann Jenal, SZ-Lesern als Fotograf bekannt, hat sich als engagierter Tierschützer einen Namen gemacht. Er kümmert sich seit Jahren um Füchse in seiner Wildtierauffangstation. Dort pflegt er verwaiste und verwundete Füchse, um sie wieder fit zu machen für das Leben in der freien Wildbahn. Keiner kennt den Fuchs und dessen Verhalten so gut wie er. Dabei räumt er mit vielen Vorurteilen gegenüber Füchsen auf, denn seine Erfahrungen gehen auf eine langjährige Beschäftigung mit den Tieren zurück. Als Berufsfotograf und aktiver Tierschützer bringt er uns den scheuen Fuchs so nah wie selten - mit seinen wunderschönen Fotografien vom Welpenalter bis hin zum ausgewachsenen Fuchs.Neben dem heimischen Rotfuchs stellt er verwandte Arten (Polar-, Steppen-, Wüstenfuchs) vor und gibt praktische Tipps für den Umgang mit den Tieren.Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Bücher Queißer und dem Nabu Saarland statt. Der Eintritt ist frei. red/abWeitere Infos bei der VHS Lebach unter Telefon (0 68 81) 5 20 25.