Zwei Jahre währte das Käfer-Glück

Fremersdorf. Der ganze Stolz von Robert Lambert aus Fremersdorf war 1973 sein erstes eigenes Auto: Ein roter VW-Käfer, gebraucht gekauft bei einem Saarlouiser Händler. "Der Wagen war damals schon acht Jahre alt aber in sehr gepflegtem Zustand", erzählt Lambert. 1950 DM hat er dafür bezahlt. Mit Unterstützung seines Vaters.Knapp zwei Jahre hat er ihm gute Dienste geleistet

Fremersdorf. Der ganze Stolz von Robert Lambert aus Fremersdorf war 1973 sein erstes eigenes Auto: Ein roter VW-Käfer, gebraucht gekauft bei einem Saarlouiser Händler. "Der Wagen war damals schon acht Jahre alt aber in sehr gepflegtem Zustand", erzählt Lambert. 1950 DM hat er dafür bezahlt. Mit Unterstützung seines Vaters.

Knapp zwei Jahre hat er ihm gute Dienste geleistet. Anfangs brachte ihn der Käfer zur Grundausbildung bei der Bundeswehr in Würzburg. Ein Jahr später, nach seiner Heirat mit seiner damaligen Frau Christa, ging's sogar auf Hochzeitsreise in den Schwarzwald.

Doch 1975 hatte das Käfer-Glück ein jähes Ende. "Ich bin mit dem Auto immer zur Bundeswehr nach Lebach gefahren. Es war an diesem Tag spiegelglatt. In Körprich hatte ich dann einen Unfall", erinnert sich der heute 58-Jährige. Der rote Flitzer war danach leider Schrott. dög

Wenn Sie sich noch an Ihr erstes eigenes Auto erinnern, egal, ob's 60 oder sechs Jahre her sind, schicken Sie uns bitte ein Foto und eine kleine Geschichte dazu. Per E-Mail: redsls@sz-sb.de; per Post: Saarbrücker Zeitung, Redaktion, Adlerstraße 3, 66470 Saarlouis. Bitte schreiben Sie uns auch, wie wir Sie telefonisch erreichen können.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort