Wohnstätten Rehlingen-Siersburg ehren fleißige Wanderer

Fitness : Fleißige Wanderer aus Rehlingen freuen sich über ihre Urkunden

Schon seit vielen Jahren haben die Bewegung und der Spaß an der frischen Luft einen großen Stellenwert bei den Wohnstätten Rehlingen-Siersburg, einem Wohnheim für behinderte Menschen. Ein Mal im Monat lädt die Heimleiterin Rosi Gruhn, die selbst begeistert wandert, die Bewohner ein zu einer Wanderung; anfangs noch mit wenigen Kilometern sind es heute in der Regel Strecken von zehn bis zwölf Kilometern.

Zum Teil werden auch die Premiumwanderwege begangen, und auch mit den Saarwaldvereinen Siersburg, Menningen und der Gemeinde Beckingen gab es in den letzten Jahren Begegnungen beim gemeinsamen Hobby, berichtet sie.

Aber nicht nur die Freude an der Natur, auch die Bewegung im Freien an sich sei ein großer Nutzen: „Wir können nachweisen, dass sowohl die Gewichtsprobleme geringer werden als auch der Bedarf an zusätzlicher Medikation gesunken ist“, erzählt Gruhn stolz. An zwei Abenden pro Woche steht zudem ein Training beim LC Rehlingen an,  „eine tolle Ergänzung des Gesundheitsprogramms“, findet die Leiterin.

„Wir lernen andere Leute kennen, sehen viele schöne Dinge, und es macht noch Spaß“, erzählt Siggi Boes, einer der eifrigsten Wanderer mit seinen 72 Jahren.

Immer am Anfang des Jahres werden die fleißigen Wanderer belohnt mit einem Gutschein oder einem Süßigkeitenpäckchen, was wieder auch Ansporn ist, weiter mitzumarschieren. „Hier braucht es kaum noch Motivation“, schildert die stellvertretende Geschäftsführerin der Wohnstätten, Caroline Gross, „kaum ist der Wanderaufruf am Brett, melden sich die Bewohner. Eine tolle Sache, die allen Beteiligten gut tut.“

Mit 99 Kilometern hat Winfried Lattwein die meisten gesammelt im vergangenen Jahr, dicht gefolgt von Andreas Solmecke, Elvira Luckas, Markus Hoff, Berhard Ahlhelm und Wolfgang Willems.