1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Windelzuschuss in Rehlingen-Siersburg wird gut angenommen

Windelzuschuss in Rehlingen-Siersburg wird gut angenommen

Der Windelzuschuss in Rehlingen-Siersburg wird nach Angaben der Gemeindeverwaltung sehr gut angenommen, die Einwohner stellten viele Anträge.

Rehlingen-Siersburg. Der Windelzuschuss in Rehlingen-Siersburg wird nach Angaben der Gemeindeverwaltung sehr gut angenommen, die Einwohner stellten viele Anträge. Bisher wurden für Kleinkinder 400 Zuwendungen und bei Inkontinenz 200 Zuwendungen gewährt. Der Windelzuschuss wird seit dem 1. Juli 2009 gewährt, damit sollen die finanziellen Nachteile bei der Müllentsorgung für junge Familien und Menschen mit Inkontinenz gemildert werden. Die Kosten für den Zuschuss trägt die Gemeinde. Voraussetzung für den Bezug der jährlichen Zuwendung in Höhe von 50 Euro ist, dass bei Babywindeln die Kinder in Rehlingen-Siersburg wohnen und nicht älter als drei Jahre alt sind. Ein entsprechender Antrag und eine Kopie der Geburtsurkunde müssen dafür eingereicht werden. Voraussetzung bei Inkontinenz ist ebenfalls der Hauptwohnsitz in Rehlingen-Siersburg und ein Attest, das die Inkontinenz bescheinigt.Für Bürgermeister Martin Silvanus ist dieser Zuschuss auch "Ausdruck des sozialen Charakters" einer Gemeinde. Es sei erforderlich, "belastbare soziale Strukturen in einer Gemeinde weiter auszubauen", betont der Verwaltungschef der Niedtalgemeinde. red

Weitere Information bei der Gemeinde Rehlingen-Siersburg unter der Telefonnummer (0 68 35) 50 80.