Wie gute Ideen Grenzen überschreiten

Seit Jahren sind grenzüberschreitende Wanderwege zwischen der Gemeinde Rehlingen-Siersburg und Ortschaften der französischen Kommunen-Gemeinschaft Bouzonville geplant. Nun ist die Eröffnung in Sicht.

Schon lange planen die Gemeinde Rehlingen-Siersburg und die Gemeinschaft der Kommunen Bouzonville grenzüberschreitende Wanderwege, um den Tourismus auf beiden Seiten der Grenze anzukurbeln. Doch immer wieder verzögerte sich die Umsetzung.

Bereits Ende 2012 hätten die Wege fertiggestellt sein sollen (die SZ berichtete). Das Problem: Nur ein kleiner Teil der Wege verläuft auf deutschem Boden. Das Anlegen und die Beschilderung der Wege haben also überwiegend die französischen Kollegen in der Hand. Und hier laufen manche Dinge anders: "Die Administration ist doch etwas schwergängiger in Frankreich", sagt Martin Silvanus, Bürgermeister von Rehlingen-Siersburg. Er treibt seit nunmehr etwa sechs Jahren das Projekt der grenzüberschreitenden Wanderwege an, seit zwei Jahren arbeiten die benachbarten Kommunen in der Sache intensiv zusammen.

Chance erkannt

Auch wenn die einzelnen Dörfer der Kommunen-Gemeinschaft Bouzonville ("Communauté de communes Bouzonvillois") ebenfalls die Chance einer touristischen Aufwertung erkannt hatten, traf die Entscheidung darüber das übergeordnete Department Moselle. Bis das grünes Licht gab, dauerte es eine Weile. "Die Communauté de communes hat sich an dieser Stelle ausbezahlt, die kleinen Gemeinden haben so deutlich mehr Einfluss", meint Bürgermeister Silvanus.

Doch auch rechtliche Schwierigkeiten waren zu klären: So dürfen etwa in Frankreich die Wege nicht ohne Weiteres über Privatgrundstücke verlaufen, was in Deutschland nach Absprache mit den Besitzern durchaus möglich ist.

Schilder fehlen noch

Doch allmählich sind alle Unklarheiten beseitigt und langsam, aber stetig geht es voran: Das "Moselle Tourisme", das für das Mosel-Department zuständige Tourismusbüro, hat die Streckenführung im vergangenen Jahr geprüft. Drei Wanderwege sind inzwischen begehbar, allerdings sind sie noch nicht entsprechend beschildert, Wegweiser und Infotafeln fehlen noch, erklärt Bürgermeister Silvanus. Die Kennzeichnung müsse akribisch erfolgen. "Die Wege reichen schon an den Standard von Premiumwanderwegen heran", betont er.

Bis zum Frühjahr 2014 sollen diese grenzüberschreitenden Wege ausgewiesen sein, und dann erfolgt auch die offizielle Eröffnung. Ein zweisprachiger Flyer mit einer Wanderkarte ergänzt schon in Kürze die deutsch-französische Gemeinschaftsarbeit.

Zum Thema:

InfoDrei grenzüberschreitende Rundwanderwege zwischen Rehlingen-Siersburg und Bouzonville entstehen: Die erste Strecke über etwa 14 Kilometer führt geübte Wanderer von Guerstling über Remeldorff und Niedaltdorf bis nach Ihn.Eine zweite Strecke, ebenfalls für geübte Wanderer, führt über etwa 14 Kilometer von Colmen über Flastroff, Schwerdorff und das Grafenthal zum Druidenpfad bei Niedaltdorf und schließlich nach Neunkirchen-les-Bouzonville. Die dritte Strecke ist leicht begehbar und auch für Familien gedacht; sie führt über etwa zehn Kilometer von Biringen durch Wald und Wiesen nach Waldwisse und durch den Gemeindewald zurück. Ein möglicher vierter Weg könnte rund um Bouzonville verlaufen. nic

Mehr von Saarbrücker Zeitung