Warum ärgert mich meine Katze?

Siersburg. Jedes dritte Kind ist ein Allergiker, das heißt, es verträgt bestimmte Stoffe in seiner Umwelt nicht so wie andere. Die Abwehrzellen des menschlichen Körpers bekämpfen sinnvollerweise diese Krankheitserreger. Da gibt es richtige Kriege mit fantastischen Waffen, die im Körper ständig ablaufen

Siersburg. Jedes dritte Kind ist ein Allergiker, das heißt, es verträgt bestimmte Stoffe in seiner Umwelt nicht so wie andere. Die Abwehrzellen des menschlichen Körpers bekämpfen sinnvollerweise diese Krankheitserreger. Da gibt es richtige Kriege mit fantastischen Waffen, die im Körper ständig ablaufen. Dumme Idee der AbwehrzellenBei einem Kind mit einer Allergie ist ein Teil seiner Abwehrzellen auf die dumme Idee gekommen, bestimmte Stoffe in der Umwelt, wie zum Beispiel Pollen (Blütenstaub) oder die Hautschuppen von Katzen, so zu bekämpfen, als ob diese gefährlich für den eigenen Körper wären. Dr. Gero Birnbach, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin an der St.-Elisabeth-Klinik in Saarlouis, wird in seiner Vorlesung den Kindern einen Teil ihrer Körperabwehr näher bringen. Was passiert wirklich bei einem Allergiker, wenn er plötzlich niesen muss oder wenn seine Nase läuft? Und was kann man gegen eine Allergie tun? Die Vorlesung findet am Dienstag, 19. Januar, um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses im Gemeindebezirk Siersburg statt. Nach der Vorlesung (etwa 45 Minuten) beantwortet Dr. Birnbach die Fragen der Kinder. Kein Rederecht für ElternTeilnehmen können Kinder ab acht Jahre. Eltern dürfen natürlich ebenfalls die Kinder-Uni besuchen, haben aber kein "Rederecht". Sie können sich aber natürlich anschließend an Dr. Birnbach wenden. redInfo und Anmeldung: Gemeinde Rehlingen-Siersburg, Telefon (06835) 508-402 oder -408. Dort kann das gesamte Vorlesungsverzeichnis angefordert werden. Die nächsten Termine: Dienstag, 16. Februar, Europameister Stefan Kuntz (FCK) und Dienstag, 23. März, Dr. Alfred Wisser, Uni Saarbrücken (Welt der Insekten).