Vortrag in Rehlingen-Siersburg zur Frage nach Gott

Frage nach Gott : Das Leid und die Frage nach Gott

Diakon Günther Regentrop spricht in Rehlingen über Gottesgerechtigkeit.

„Lässt Gott uns leiden? Das Leid und die Frage nach Gott – Das Theodizee-Problem“ wird in einem Vortrag von Diakon Günther Regentrop am Dienstag, 16. September, um 18 Uhr im Hospizverein St. Nikolaus am Marienberg 13, in Rehlingen, beleuchtet.

Terroristische Gewalttaten mit unzähligen unschuldigen Opfern, Natur- und Klimakatastrophen, Hungersnöte, Epidemien und kriegerische Auseinandersetzungen, die eine Unzahl an Menschenleben kosten, aber auch das Leiden alter, kranker Menschen und hilfloser, unschuldiger Kinder lassen uns immer wieder fragen, wieso ein allmächtiger wie auch gütiger Gott dies zulassen kann. Angesichts unsäglichen Leids lässt die augenscheinliche Ohnmacht Gottes an seiner Existenz zweifeln. Auch scheint das Leid auf dieser Welt Gott kalt zu lassen, sodass der Glaube an einen gütigen Gott schwerfällt.

Die Existenz des Leides auf dieser Welt ist der Fels, auf dem der Atheismus steht. Doch wie steht es um den Menschen? Nimmt er seine eigenen existenziellen Möglichkeiten wirklich wahr? Weist er nicht allzu schnell und leicht seine eigene Verantwortung für das Leid von sich? Ist es nicht allzu bequem, unsere Verantwortung für das Leid auf Gott abzuwälzen? Schließlich: Lässt Gott uns wirklich leiden? Diesen Fragen will der Vortrag nachgehen und dabei neue Wege in der Theodizee-Frage beschreiten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung