Viel Kabarett und Kleinkunst in Siersburg

Viel Kabarett und Kleinkunst in Siersburg

Siersburg. Mit der Prinzessin vorneweg tollte die Polonaise durchs Siersburger Vereinshaus. Tür raus, den Flur entlang und wieder zurück, so beendete der Verein für Kultur und Karneval am Freitagabend seine offizielle Sessionseröffnung. Danach war Party angesagt bis in die Puppen. "Wie lange gibt es uns schon?", fragte Tobias Kaspers bei Mitgliedern nach

Siersburg. Mit der Prinzessin vorneweg tollte die Polonaise durchs Siersburger Vereinshaus. Tür raus, den Flur entlang und wieder zurück, so beendete der Verein für Kultur und Karneval am Freitagabend seine offizielle Sessionseröffnung. Danach war Party angesagt bis in die Puppen. "Wie lange gibt es uns schon?", fragte Tobias Kaspers bei Mitgliedern nach. Er ist einer von drei Vorsitzenden des Vereins. 1992 fand die Gründung statt, aber schon vorher habe es diese andere Art des Karnevals gegeben. "Wir machen das nicht klassisch, das ist viel Kabarett und Kleinkunst."Eine Kostprobe davon gab es vor der Präsentation des neuen Prinzenpaares. Zettel wurden über die Bühne verteilt, aus dem Publikum kamen Zurufe wie "in der Mülltonne", "Sauna". Das waren Handlungsorte, mit denen sich zwei Personen vor Publikum eine lustige Handlung aus den Ärmeln schüttelten. Immer wieder ergänzt durch Sprüche von den Zetteln. Theatersport nennen sie diese witzigen Improvisationen.

Prinz Thomas II. und Prinzessin Conny I. sind das neue Siersburger Prinzenpaar. Foto: Johannes A. Bodwing.

Als riesige Blüte, die auf ihre Bestäubung hoffte, führte Martin Kleinbauer durch das kurzweilige Programm. Dann klingelten die Schellen eines Hofnarren. Der verkündete die freudige Botschaft. Ein neues Prinzenpaar gibt es in Siersburg. Dort führen nun Thomas II. (Thomas Nikolay) und Conny I. (Conny Waleska) in den Kampf gegen Trübsinn und schlechte Laune.