| 00:00 Uhr

VfB Dillingen setzt sich die Stadtmeister-Krone auf

Aller guten Dinge sind vier: Die Jungs vom VfB Dillingen freuen sich über den vierten Sieg in Folge bei der Stadtmeisterschaft.Foto: Guldner
Aller guten Dinge sind vier: Die Jungs vom VfB Dillingen freuen sich über den vierten Sieg in Folge bei der Stadtmeisterschaft.Foto: Guldner FOTO: Guldner
Pachten. Der VfB Dillingen hat sich in Pachten den Titel des Fußball-Stadtmeisters der Stadt Dillingen gesichert. Der Saarlandligist bezwang im Endspiel den drei Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten DJK Dillingen deutlich mit 5:0 (3:0). sem

. VfB Dillingen gegen den FV Diefflen - dieses Finale hatten wohl die meisten Beobachter im Vorfeld der Dillinger Stadtmeisterschaften erwartet. Die beiden Saarlandligisten sind die mit Abstand am höchsten spielenden Vereine der Stadt. Und sie bestritten bereits das Finale im vergangenen Jahr. Damals setzte sich der VfB knapp mit 3:2 durch.

Doch zu einer Neuauflage sollte es in diesem Jahr nicht kommen. Denn völlig überraschend zog der FV Diefflen im Halbfinale gegen den Bezirksligisten DJK Dillingen mit 2:4 (1:1) den Kürzeren. "Wir sind mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft angetreten, weil wir zeitgleich noch beim Turnier des FC Hertha Wiesbach spielten", erklärte FVD-Trainer Thomas Hofer.

Nachdem es Mitte der zweiten Hälfte noch 2:2 stand, machte DJK-Akteur Alessio Convento mit einem Doppelpack den überraschenden Final-Einzug der DJK perfekt. "Der Sieg gegen Diefflen ist ein schöner Erfolg für uns", freute sich DJK-Trainer Florian Schmitt. Er löste bei den Kickern vom Weiß-Kreuz-Stadion zum Vorbereitungsbeginn das Trainer-Duo Tim Kallenborn und Adrian Franke ab, die beide als Spieler zur SG Rehlingen-Fremersdorf wechselten. Schmitt steht dabei vor der schweren Aufgabe, insgesamt 15 Abgänge zu ersetzen - da ist der Sieg gegen Diefflen natürlich fürs Selbstvertrauen Gold wert. "Ich denke aber, dass wir zumindest die Stammkräfte aus der ersten Mannschaft, die uns verlassen haben, gleichwertig ersetzen konnten", meinte Schmitt.

Im zweiten Semi-Finale gab es dagegen keine Überraschung, auch wenn sich der Favorit ein wenig schwer tat: Saarlandligist VfB Dillingen setzte sich am Ende nach Toren von Brice Moy und Neuzugang Massimo Nardo mit 2:0 (0:0) gegen Landesligist SSV Pachten durch. "Pachten hat sich sehr gut gewehrt und stark gekämpft", zollte VfB-Trainer Jean-Paul Wundrack Respekt.

So kam es zum "innerstädtischen" Finale zwischen dem VfB und der DJK. Bis zur 31. Minute hielt der Außenseiter ein 0:0, doch dann schlug der Saarlandligist erbarmungslos zu. Mit einem 20-Meter-Schuss unter die Latte brachte Yannik Theobald die Wundrack-Elf in Führung. Mit einer Volleyabnahme erhöhte Brice Moy wenig später auf 2:0, und vor der Pause sorgte Christian Schönberger vor rund 250 Zuschauern mit dem 3:0 für die Entscheidung.

Im zweiten Durchgang erhöhten Christian Hub per Freistoß und Mario Pendari nach Vorarbeit von Eike Gläske noch auf 5:0 für den VfB, der sich zum vierten Mal in Folge die Stadtmeister-Krone aufsetzte. "Im Finale spielten wir deutlich besser als im Halbfinale. Da war ich sehr zufrieden mit der Mannschaft. Ich wollte unbedingt Stadtmeister werden und das ist uns gelungen", freute sich Wundrack. Vor dem Endspiel sicherte sich der FV Diefflen mit einem 5:1 gegen Pachten Rang drei.