| 20:44 Uhr

Sommerkirmes
Vereinsgemeinschaft lädt zur Sommerkirmes ein

Siersburg. Die Siersberger feiern in diesem Jahr von Samstag, 11. August, bis einschließlich Dienstag, 14. August, ihre Sommerkirmes. Bis in die ersten Jahre des vergangenen Jahrhunderts gab es wegen des Kirchenpatrons die Martinikirmes. Von Erhard Grein

Sie orientiert sich jetzt an Mariä Himmelfahrt. Die Organisation der Kirmes wird von der Vereinsgemeinschaft des Turnvereins 08, des Vereins der Musikfreunde, des Männergesangvereins und des Tennisvereins durchgeführt. Auf den früher auch in Siersburg üblichen Kermeshannes wird schon seit Jahren „mangels allgemeinen Interesses“ verzichtet.


Bei der Programmgestaltung arbeiten das Organisationsteam und die Schausteller sehr gut zusammen. Eines der Ergebnisse ist das große Feuerwerk am Samstagabend.

Mit dem Fassanstich auf dem Festplatz an der Niedtalhalle durch Ortsvorsteher und Umweltminister Reinhold Jost wird um 19 Uhr die Kirmes offiziell eröffnet. Dieses erste Fass wird als Freibier verteilt. Die kleinen Kirmesgäste können Freikarten ergattern. Danach heizt die Formation Da Capo mit Partymusik ein, bevor dann gegen 22.30 Uhr die Leuchtraketen aufsteigen.



Der Kirmessonntag beginnt für die Besucher bereits um 9 Uhr mit einem feierlichen Hochamt in der Pfarrkirche St. Martin, zelebriert durch Pfarrer i. R. Erwin Rech und begleitet durch festliche Orgelmusik und eine Schola. Der Verein der Musikfreunde und die Chorgemeinschaft Siersburg-Gerlfangen gestalten ab 11 Uhr auf dem Festplatz ein Frühschoppenkonzert.

An Kirmesmontag startet das Kirmestreiben um 14 Uhr. Der zünftige Dämmerschoppen wird ab 18 Uhr musikalisch von den Niedtalmusikanten umrahmt.

Am Dienstag bieten von 8 bis 18 Uhr in der Bahnhofstraße Marktkaufleute mit etwa 25 Ständen allerlei Waren an. Auf dem Festplatz ist ab 10 Uhr der Biergarten zum Frühschoppen geöffnet. Ab 18 Uhr steigt dann mit DJ Locke die große Kirmes­party, bei der bis in den Feiertag Mariä Himmelfahrt getanzt und gefeiert werden kann.