1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Stimmakrobatik trifft auf Weihnachtslied

Stimmakrobatik trifft auf Weihnachtslied

Weihnachtliche Melodien aus ganz Europa werden beim Konzert mit dem Vokalensemble Picante in der Fremersdorfer Kirche St. Mauritius erklingen. Darunter sind bekannte, aber auch unbekannte Stücke.

Das junge Vokalensemble Picante singt am morgigen Freitag, 27. November, besinnliche Chormusik zur Weihnachtszeit in der Fremersdorfer Kirche St. Mauritius. Die acht Sängerinnen und Sänger laden die Besucher auf eine weihnachtliche A-capella-Musikreise ein. Um 19 Uhr beginnt das Konzert mit weihnachtlichen Klängen aus den Federn europäischer Komponisten quer durch viele musikalische Stilepochen. Das Ensemble legt in seinem diesjährigen Konzertprogramm "Noël - Weihnachten - Christmas - Navidad" viel Wert auf einen abwechslungsreichen besinnlichen Mix aus bekannten und weniger bekannten Chorwerken.

In rund einer Stunde Programm bringen die jungen Musiker daher nicht nur deutsche Weihnachtslieder zu Gehör, sondern auch englische Carols, traditionelle schwedische Weihnachtsweisen, Renaissancewerke und romantisch schwelgerische Chormusik . Das achtstimmige Ensemble mit Sängerinnen und Sängern aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat in den vergangenen Jahren bei Auftritten in der gesamten Region seine Facettenreichtum bewiesen.

Unter der musikalischen Leitung von Stephan Langenfeld steht der kleine Chor für klangvolle und nuancenreiche Text- und Musikinterpretationen. Es gilt, sich auf vergessene Texte und Melodien zurückzubesinnen und auch neue Kompositionen und Arrangements zu entdecken.

Dass das Ensemble einen Sinn für die Bewahrung und Neuinterpretation klassischer Werke und dennoch Mut zu neuen Interpretationen hat, bewies es beim nur alle vier Jahre stattfindenden Deutschen Chorwettbewerb. Im Jahr 2010 erhielt der achtstimmige Chor in seiner Kategorie den Sonderpreis für die "beste Interpretation" des von dem lettischen Komponisten Vytautas Miskinis arrangierten Volkslieds "Wohlan die Zeit ist kommen". Beim Chorwettbewerb des Landesmusikrates Saar im vergangenen November erreichte das Ensemble 20 von 25 Punkten und zählt so zu den herausragenden Ensembles des Saarlandes.

Leiter Stephan Langenfeld, der seit Jahren in der saarländischen Chorszene verwurzelt ist und unter anderem den Madrigalchor Dillingen dirigiert, ist froh, mit seinen Sängerinnen und Sängern ein breites Repertoire erarbeiten zu können: "Bei der Arbeit mit Picante kann ich durch die Vorbildung der Sänger viel an der musikalischen Gestaltung und Interpretation feilen. Wir haben inzwischen eine Dichte und Intensität in der Musik erreicht, die das Ensemble zu etwas Besonderem macht."

Der Eintritt ist frei. Die Türkollekte am Ende des Konzertes kommt der Arbeit des Ensembles zugute.