Rallye Timo Schulz feiert Klassensieg bei WM-Lauf

Siersburg · Perfekter Saisonabschluss für Rallye-Pilot Timo Schulz aus Siersburg: Der Opel-Junior, der auch vom ADAC Saarland gefördert wird, und sein 46 Jahre alter Beifahrer Michael Wenzel aus Mehlingen feierten bei der Rallye Zentraleuropa den Sieg in ihrer Klasse.

Timo Schulz zeigte ein starkes Debüt auf der WM-Bühne.

Timo Schulz zeigte ein starkes Debüt auf der WM-Bühne.

Foto: ADAC

Die sogenannte „Central European Rally“ führte durch Tschechien, Österreich und Deutschland – und ist quasi der Nachfolger der Deutschland-Rallye im WM-Kalender. Der Start erfolgte in Prag, das Ziel war in Passau.

Schulz setzte sich in seinem Opel Corsa bereits zu Beginn an die Spitze der Kategorie Rally 4, baute diese am zweiten Rallye-Tag mit vier von sechs Bestzeiten trotz schwierigster Streckenbedingungen – Dauerregen hatte für schlammige Straßen gesorgt – aus. Und brachte den Vorsprung an den folgenden beiden Tagen souverän ins Ziel. Zum Finale setzte der 23-Jährige sonntags mit drei Bestzeiten in vier Prüfungen noch einmal ein Ausrufezeichen – und hatte am Ende einen Vorsprung von 1:40 Minuten.

„Ich bin einfach sprachlos und überglücklich, dass ich bei meinem ersten Start in der Rallye-Weltmeisterschaft bei solch unglaublich schwierigen Streckenbedingungen meine Klasse mit einem solchen Vorsprung gewinnen konnte“, jubelte Schulz.