Seit 25 Jahren in Eigenregie

Gerlfangen. Vor allem für junge Leute ohne Auto ist es in Gerlfangen schwierig, einfach mal Freunde zu treffen und sich zu amüsieren, denn ein Lokal gibt es im Dorf nicht mehr. Schon 1979 hatte deshalb eine Gruppe von etwa zehn jungen Leuten beschlossen, etwas dagegen zu unternehmen: Ein Jugendtreff sollte her. Geeignete Räume waren schnell gefunden

 Im Jugendtreff Gerlfangen: (vorne von links) Pascal Herger, Luca Schneider, Michael Hoffmann, Julian Müller, Giuliano Wilhelm und (hinten von links) Ralf Hoffmann, Fabian Walter, Marvin Dittgen, Tobias Braun, Daniel Kiefer, Alwin Kiefer. Foto: Thomas Seeber
Im Jugendtreff Gerlfangen: (vorne von links) Pascal Herger, Luca Schneider, Michael Hoffmann, Julian Müller, Giuliano Wilhelm und (hinten von links) Ralf Hoffmann, Fabian Walter, Marvin Dittgen, Tobias Braun, Daniel Kiefer, Alwin Kiefer. Foto: Thomas Seeber

Gerlfangen. Vor allem für junge Leute ohne Auto ist es in Gerlfangen schwierig, einfach mal Freunde zu treffen und sich zu amüsieren, denn ein Lokal gibt es im Dorf nicht mehr. Schon 1979 hatte deshalb eine Gruppe von etwa zehn jungen Leuten beschlossen, etwas dagegen zu unternehmen: Ein Jugendtreff sollte her. Geeignete Räume waren schnell gefunden. Im Keller der alten Grundschule waren bis in die 60er Jahre die ehemaligen Wasch- und Baderäume untergebracht. Dort trafen sich die Dörfler früher samstags zum Baden - bevor jeder Haushalt ein eigenes Badezimmer hatte. "Es sah einfach fürchterlich aus hier", erinnert sich Alwin Kiefer, Gründungsmitglied des Jugendtreffs Gerlfangen. Aber mit viel Eigenleistung, 10 000 Mark Starthilfe von der Gemeinde für den Materialeinkauf und tatkräftiger Unterstützung aus dem Dorf sind gemütliche Räume entstanden. Die Theke beispielsweise hat ein Gerlfanger als Meisterstück für seine Prüfung angefertigt, andere haben Fliesen gelegt und bei den Sanitärinstallationen mitgeholfen. Der Gerlfanger Jugendtreff ist organisiert als Verein. Vier Leute haben einen Schlüssel für die Räume. Wer aufsperrt, ist auch verantwortlich, dass nach Feierabend alles in Ordnung ist. Geöffnet ist der Jugendtreff immer donnerstagabends. Wer ihn besuchen will, zahlt einen Mitgliedsbeitrag von einem Euro im Jahr. Auch Getränkepreise sind erschwinglich. "Die harten Sachen bleiben außen vor", erklärt der 20-jährige Michael Hoffmann, seit vier Jahren Vorsitzender. Gewinne aus dem Getränkeverkauf werden investiert - so konnten sich die Gerlfanger die WM mit eigenem Beamer auf einer großen Leinwand ansehen - Public-Viewing in Eigenregie auf dem Lande. Mit Vandalismus gab es noch keine Probleme. "Wenn ich sehe, wie hier alles gut in Schuss gehalten wird und wie sauber es ist, dann freue ich mich immer wieder", sagt Alwin Kiefer."Und man kann auch als Alter hierherkommen, ohne schief angeguckt zu werden", ergänzt Ralf Hoffmann. Die "Alten" treffen sich donnerstags bei der Feuerwehr nebenan und schauen regelmäßig auf dem Heimweg im Jugendtreff vorbei. Leider ist der Jugendtreff Gerlfangen fast ein reiner Männertreff. "Das liegt aber daran, dass wir zurzeit sehr wenige Mädchen im Dorf haben", erklärt Michael Hoffmann. Seine Eltern sind übrigens eines der Paare, die sich im Jugendtreff kennengelernt haben. "Ja, wir haben uns zum Mehr-Generationentreff von 14 bis 70 entwickelt", sagt der zweite Vorsitzende Julian Müller.Das Jubiläum feiert der Jugendtreff an diesem Wochenende: Diesen Samstag ab 14 Uhr gibt es ein gemütliches Treffen mit Open-End, am Sonntag ab zehn Uhr Frühschoppen, um zwölf Uhr Mittagessen und am Nachmittag ein großes Kinderfest.