1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Richtige Ansprechpartner in Sachen Sicherheit

Richtige Ansprechpartner in Sachen Sicherheit

Kreis Saarlouis. Da es in jüngster Zeit Irritationen bezüglich falscher Senioren-Sicherheitsberater (SSB) gab, bittet die Kreisverwaltung um Veröffentlichung einer Liste der Berater nach Gemeinden. 18 ehrenamtliche SSB sind im Landkreis Saarlouis tätig. Sie wurden im Rahmen der polizeilichen Kriminalitätsprävention zum Schutz älterer Menschen von der Polizei ausgebildet

Kreis Saarlouis. Da es in jüngster Zeit Irritationen bezüglich falscher Senioren-Sicherheitsberater (SSB) gab, bittet die Kreisverwaltung um Veröffentlichung einer Liste der Berater nach Gemeinden. 18 ehrenamtliche SSB sind im Landkreis Saarlouis tätig. Sie wurden im Rahmen der polizeilichen Kriminalitätsprävention zum Schutz älterer Menschen von der Polizei ausgebildet.Die Kombination aus Fachwissen, Kommunikationsstärke und der Kenntnis der Verhältnisse in ihren Heimatgemeinden sollen den Beratern helfen, älteren Mitbürgern einerseits unbegründete Ängste, Verbrechensopfer zu werden, zu nehmen, andererseits durch Aufklärung und gezielte Beratung die tatsächliche Sicherheit zu erhöhen. Denn Trickdiebe und Betrüger suchen sich gerne Senioren als vermeintlich leichte Opfer aus. Auch werden in den Nachrichtenblättern von einzelnen Gemeinden Gefahren geschildert und hierzu Sicherheitstipps gegeben sowie kompetente Beratungsstellen genannt.

Die Leitstelle Älterwerden empfiehlt, sich zur eigenen Sicherheit immer den SSB-Ausweis vorzeigen zu lassen. Auf diesem Ausweis sind auf der Vorderseite ein Foto sowie der Name des SSB, das Wappen des Saarlandes sowie das Logo "Sicher leben im Saarland" zu sehen. Auf der Rückseite stehen das Wappen des zuständigen Landkreises mit der Unterschrift des Landrats, sowie der Vermerk, dass diese Person als ehrenamtlicher SSB von der Polizei des Saarlandes ausgebildet und im Landkreis tätig ist. red

Bei weiteren Fragen hilft Andrea Zenner von der Leitstelle Älterwerden des Landkreises Saarlouis unter Telefon (0 68 31) 4 44-2 26 weiter.

Auf einen Blick

Senioren-Sicherheitsberater im Landkreis Saarlouis:

Bous: Gabriele Specht; Dillingen: Otto Fiederling, Wilfried Kiefer, Horst Nalbach und Waltraud Petry; Lebach: Hiltrud Jenal, Karl-Hans Kraus, Friedrich Schnitzler und Erika Schug; Nalbach: Hans-Paul Scherer; Rehlingen-Siersburg: Ferdinand Kappenberg; Saarlouis: Reinhard Kiefer; Saarwellingen: Monika Blass-Stein und Gerhard Stuhlsatz; Wadgassen: Peter Kleber, Franz-Josef Moritz, Heinz Speicher und Matthias Worobiow.

Senioren werden oft am Telefon abgezockt. Foto: dpa/Andreas Gebert.

Ensdorf, Schmelz, Schwalbach, Überherrn und Wallerfangen haben noch keine eigenen Senioren-Sicherheitsberater. Sie werden von den übrigen mitbetreut. red