Rehlingen-Siersburg verabschiedet Ratsmitglieder und drei Ortsvorsteher

Ehrenamt : Abschied von Kommunalpolitikern

17 Mitglieder des alten Gemeinderates Rehlingen-Siersburg sind aus ihren Ämtern ausgeschieden, außerdem drei Ortsvorsteher. Alle waren zur jüngsten Gemeinderatssitzung in Siersburg eingeladen, um den Dank von Bürgermeister Ralf Collmann sowie ein Präsent entgegenzunehmen.

Während einige Gemeinderatsmitglieder nur wenige Monate ihr Amt ausübten, waren andere Jahrzehnte dabei: Manfred Kelm hatte fast 20 Jahre einen Sitz inne, Lore Fahrenholz und Siegbert Jung ebenfalls 20 Jahre, Eugen Schellenbach und Lutwin Weidig 15 und 16 Jahre. Nach fünf Jahren wurden Johannes Hiry, Andreas Nagel, Bernadette Pink und Sven Weber verabschiedet.

 Joachim Stein gehörte dem Rat ebenfalls fast fünf Jahre an, dem Ortsrat Eimersdorf sogar 25 Jahre, vor allem aber wirkte er 22 Jahre lang als Ortsvorsteher seines Heimatortes. Ganze 23 Jahre lang gehörte Ruth Helling dem Gemeinderat an, als Ortsvorsteherin von Fremersdorf war sie zudem fünf Jahre im Amt; auch Beigeordnete der Gemeinde war Helling einige Jahre lang. Alma Schwarz nahm nach genau 25 Jahren Abschied vom Gemeinderat. Die rührige Rehlingerin, die 2018 für ihr Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden war, saß außerdem noch 20 Jahre im Ortsrat und wirkte 15 Jahre als Ortsvorsteherin in Rehlingen; auch als Beigeordnete der Gemeinde war sie im Amt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung