| 20:21 Uhr

Gedenken
Bouzonville und Partner gedenken des Kriegsendes

Bouzonville/Rehlingen-Siersburg. Am 11. November 1918 ging mit dem Tag des Waffenstillstandes der Erste Weltkrieg nach vier Jahren mörderischer Schlachten zu Ende. In Frankreich ist der 11. November ein besonderer Gedenktag. Der 100. Jahrestag des Kriegsendes ist für Rehlingen-Siersburgs Partnerstadt Bouzonville ein besonderer Anlass, saarländische Beiträge in das Programm dieses Gedenktages aufzunehmen. Von Erhard Grein

Maire Denis Paysant, seit vielen Jahren ein besonderer Förderer der seit 1979 bestehenden Städtepartnerschaft mit Rehlingen-Siersburg, begrüßt die Beteiligung.


Der Musikverein Siersburg wird den musikalischen Part des „Orchestre d’Harmonie de Bouzonville“ begleiten. Schüler des bilingualen Ganztagszweiges der Grundschule Siersburg beteiligen sich neben den französischen Kindern mit Lied- und Textbeiträgen.

Eine Ausstellung in der „Salle des Fêtes“, dem Festsaal, zeigt Bilder, Dokumente und Objekte aus der Zeit des Ersten Weltkrieges auch mit Beiträgen aus Rehlingen-Siersburg. Diese Ausstellung wird auch vom 18. bis 23. November im Rathaus Siersburg zu sehen sein.



Am Sonntag, 11. November, ist in Bouzonville um 9.30 Uhr Treffpunkt vor dem Rathaus, um 9.45 Uhr gemeinsamer Marsch zur Abteikirche, wo um zehn Uhr die Messe, zelebriert von Abbé Jean-Louis Barthelme, beginnt. Anschließend ist eine Kranzniederlegung am Totengedenkmal und ein Besuch der Ausstellung im Festsaal vorgesehen.