1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Rehlingen-Siersburg: Aufruf, Wasser zu sparen - Wassermangel droht

Wegen hohen Verbrauchs : Gemeindewerke warnen: Rehlingen-Siersburg droht Engpass bei Grundwasserversorgung

Die Grundwasserförderung stößt in Rehlingen-Siersburg an die Auslastungsgrenze. Das melden die Gemeindewerke und richten deswegen einen dringenden Appell an die Verbraucher. Auch Verbote könnten folgen.

Wochenlang trocken-heißes Wetter wirkt sich nun offenbar auf die Wasserversorgung in Rehlingen-Siersburg aus. Denn die Gemeindewerke geraten an ihre Kapazitätsgrenzen. Darum wenden sich die Verantwortlichen an die Bevölkerung.

Wie es in einer im Internet verbreiteten Mitteilung heißt, sei wegen des hohen Verbrauchs die Grundwasserversorgung mittlerweile „an der Auslastungsgrenze“. Die Anlage laufe bis zum Anschlag. Sollte es bei der bisherigen Wetterlage bleiben, könnte dies bei gleichbleibend hohem Verbrauch zu Engpässen führen.

Darum appellieren die Experten, Wasser zu sparen. So soll gänzlich darauf verzichtet werden, das Wasser im heimischen Schwimmbecken auszutauschen. Auch Autos sollten nicht gewaschen, auf Wasser-Hochdruckreiniger wegen deren enormen Verbrauchs verzichtet werden.

Wer seine Pflanzen im Garten gießen will, solle dies vor Sonnenauf- oder nach Sonnenuntergang tun. In dieser Zeit verdunste am wenigsten Wasser. Statt Sprinkler einzusetzen, raten Experten dazu, mit Schläuchen zu wässern, um zielgerichtet die Pflanzen zu erreichen. Rasen sollte nicht zu kurz gemäht werden, um Feuchtigkeit zu speichern.

Noch seien dies Ratschläge auf freiwilliger Basis. Sollten diese keinen Erfolg zeigen, stünden auch Verbote im Raum, heißt es weiter.