| 20:54 Uhr

Saarlandliga
Rehlingen-Fremersdorf kassiert saftige Heimniederlage

Rehlingen. Die Sportfreunde wurden im eigenen Stadion von Borussia Neunkirchen mit 0:5 abgefertigt. Zur Pause stand es schon 0:2. Von Philipp Semmler

Am Tag der deutschen Einheit war den Saarlandliga-Fußballern der SF Rehlingen-Fremersdorf gar nicht nach feiern zumute. Der Grund: Der Aufsteiger kassierte am Mittwoch seine bislang höchste Heimniederlage in dieser Saison. Vor 300 Zuschauern im Bungert-Stadion unterlagen die SF dem Traditionsclub Borussia Neunkirchen mit 0:5 (0:2).


„Borussia war ein bärenstarker Gegner“, meinte Oliver Hirschauer, der die SF gemeinsam mit Michael Burger trainiert. „Allerdings war das auch von der Einstellung und dem Kämpferischen her unsere bislang schwächste Saisonleistung“, musste der Übungsleiter zugeben. „Diese Eigenschaften sind für uns das A und O. Wenn wir die nicht an den Tag legen, bekommen wir in dieser Liga gegen jede Mannschaft Probleme.“

Nino Kannengießer brachte die Gäste mit einem Schuss nach einer Kopfballvorlage in der 21. Minute in Führung. Nur neun Minuten danach köpfte Kamil Czeremurczynski den Ball nach einer Ecke zur 2:0-Pausenführung für die Hüttenstädter ins Netz. „Das war eigentlich schon der Genickbruch“, fand Hirschauer. Im zweiten Abschnitt legten die Gäste noch drei weitere Treffer nach.



Keinen guten Feiertag hatte auch der FV Schwalbach. Der Tabellenvorletzte verlor das Kellerduell bei Aufsteiger SV Rohrbach mit 0:2 und hängt damit weiter im Keller fest. Rohrbach hatte vor dieser Partie fünf Niederlagen in Folge kassiert. Am Sonntag empfängt Schwalbach nun um 15.30 Uhr zu Hause den Tabellen-13. FC Homburg II. Rehlingen-Fremersdorf ist um 17 Uhr beim Tabellen-Neunten VfL Primstal zu Gast.