Querspangen-Brücke darf Franz-Josef Röders Namen bekommen

Querspangen-Brücke darf Franz-Josef Röders Namen bekommen

Dillingen/Rehlingen-Siersburg. Die 2005 freigegebene Saar-Brücke von Dillingen nach Rehlingen-Siersburg heißt im Volksmund nur Querspange. Sie könnte nun nach Franz-Josef Röder benannt werden

Dillingen/Rehlingen-Siersburg. Die 2005 freigegebene Saar-Brücke von Dillingen nach Rehlingen-Siersburg heißt im Volksmund nur Querspange. Sie könnte nun nach Franz-Josef Röder benannt werden. Der Dillinger Stadtrat hat in seiner Sitzung am Mittwochabend ohne Wortmeldung einhellig "zustimmend zur Kenntnis" genommen, dass die Landesregierung vorschlägt, die Brücke nach dem saarländischen Ministerpräsidenten von 1959 bis 1979 zu benennen. Der hatte zuvor in Dillingen von 1951 bis 1956 als Gymnasialdirektor gewirkt. Dieses Jahr wäre Röder 100 Jahre alt geworden. Die Saar-Brücke verbindet Gewerbegebiete im Norden Dillingens mit dem Anschluss Rehlingen der Autobahn A 8. Der Gemeinderat von Rehlingen-Siersburg hatte sich bereits vorige Woche einstimmig für die Widmung ausgesprochen. Ob, wann und in welcher Form die Widmung erfolgt, ist gänzlich unklar, weil die Bürgermeister davon ausgehen, das obliege der Staatskanzlei. Diese aber meint, die betroffenen Kommunen seien dafür zuständig. kni

Mehr von Saarbrücker Zeitung