| 20:53 Uhr

Elektroautos
Post nimmt 100. Elektroauto im Saarland in Betrieb

Neues Elektromobil bei der Post: Zusteller Andreas Schäfer sitzt in Rehlingen im 100. Streetscooter.
Neues Elektromobil bei der Post: Zusteller Andreas Schäfer sitzt in Rehlingen im 100. Streetscooter. FOTO: Bernd Georg
Rehlingen-Siersburg. Den 100. StreetScooter, ein Elektrofahrzeug, hat die Deutsche Post nun im Saarland in Betrieb genommen. Das erste dieser Elektromobile ging 2017 in Lebach auf Tour, das 100. fährt nun in Rehlingen-Siersburg. red

Bis Ende des Jahres sollen noch weitere hinzukommen, kündigt die Post an.


Die Deutsche Post DHL Group hat zusammen mit der StreetScooter GmbH und Instituten der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen ein eigenes zukunftsweisendes Elektroauto speziell für die Brief- und Paketzustellung entwickelt. 2014 gingen die ersten davon in deutschen Zustellbezirken auf Tour.

Die maximale Reichweite des Fahrzeugs beträgt bis zu 80 Kilometer. Elektrofahrzeuge eignen sich insbesondere für Fahrten mit ausgeprägtem Start-Stopp-Verkehr. Durch die fast vollständige Emissionsfreiheit von Schadstoffen und Lärm sind die Autos umweltfreundlich und leise.



Zusteller Andreas Schäfer aus Rehlingen-Siersburg ist mit dem 100. Mobil unterwegs. Der 55-jährige Verbundzusteller ist seit 1990 bei der Post. „Neben meinem Studium habe ich immer wieder bei der Post gearbeitet. Der Beruf des Postzustellers macht mir einfach Spaß, so dass ich dabei geblieben bin. Sobald ich den Stützpunkt verlasse, bin ich ,mein eigener Herr’“, schmunzelt Schäfer, „draußen, die Kunden, das ist meine Welt. Und jetzt mit dem Elektroauto, dem StreetScooter, das toppt alles.“

Der Leiter der Postniederlassung Saarbrücken, zuständig für die Leitregion 66, Frank Steinbrenner, hört solche Worte gerne: „In Zeiten des boomenden E-Commerce wächst nicht nur die Zahl der Sendungen, die wir zum Kunden bringen, sondern auch unsere Verantwortung gegenüber unserer Umwelt.“ Die CO2-freie Zustellung soll deshalb schrittweise im Bereich unserer Niederlassung Saarbrücken weiter ausgebaut werden.

Der StreetScooter für die Brief- und Paketzustellung muss bis zu 300 Stopps und Anfahrvorgänge bewältigen und ist bis zu 300 Tage im Jahr im Einsatz. Der robuste Kastenaufbau – das Fahrzeug ist insgesamt rund 4,70 Meter lang - bietet genügend Ladevolumen für Briefe und Pakete. Das Fahrzeug fährt bis zu 85 Stundenkilometer und ist primär für die Zustellung auf dem Land sowie kleineren und mittleren Städten ausgelegt. Es verfügt über einen Elektromotor mit bis zu 48 kW Leistung, die Kapazität der Lithium-Ionen-Batterie liegt bei 40 kWh.