| 21:00 Uhr

Picknick im Stil der viktorianischen Zeit

Rehlingen. Am Schloss Hausen in Rehlingen feiert am Sonntag, 4. September, die Veranstaltung "Das Viktorianische Picknick" Premiere. Das Viktorianische Picknick "ist eine stilvolle Veranstaltung, die zum Treffen und gemeinsamen Essen einlädt. Ein ausgewähltes Rahmenprogramm macht sie zudem zu einem schönen Ziel für die ganze Familie, eine Veranstaltung fürs Herz, die Augen und den Gaumen", kündigt die Gemeinde Rehlingen-Siersburg an. red

Sie veranstaltet das Picknick in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Rehlingen , unterstützt durch den Heimat- und Verkehrsverein Siersburg.


Der Heimatverein Rehlingen verwandelt das Innere des Schlosses in ein Wiener Café-Haus. Bei zeitgenössischer Musik des Flötenensembles "Saphir" können sich die Gäste Kaffee und Kuchen schmecken lassen.

Eine Ausstellung rundet die Szenerie im Schloss ab: Schmuck aus "Deutschem Lapis", der in einer Grube in Nunkirchen abgebaut und bis 1910 verarbeitet wurde, Musikgeräte des 19. Jahrhunderts sowie Gemälde des saarländischen Künstlers Georg Friedrich Hoppstädter, die die Industriekultur der damaligen Zeit zeigen. Draußen, unter dem Rosen-Pavillon und Schatten spendenden Bäumen, finden die Gäste Platz, um die Picknickdecken ausbreiten. Mit zeitgenössischer Zauberei führt "Kalibo" durch den Tag und in einer Literaturecke wird "Herr von Aster" Passendes vortragen.

Der Sonntag wird, wie zur damaligen Zeit selbstverständlich, mit einem Gottesdienst eingeläutet. Das Hochamt in der Kirche St. Nikolaus in Rehlingen fängt um 10.30 Uhr an. Die Veranstaltung beginnt um 12 Uhr und endet gegen 18 Uhr.