Projekt zum Naturschutz Neue Spielgeräte für Siersburger Kitas gespendet

Siersburg · Umwelt- und Naturschutz-Erziehung fängt im Kindergarten und in der Schule an. Davon ist Andreas Kiefer aus Siersburg, Vorstandsmitglied der Karsten-Nendel-Stiftung, überzeugt. Und hat man die Kleinen für diese Ideen gewonnen, hat man später wackere Mitstreiter in Sachen Umwelt- und Naturschutz zur Seite.

 Die Spielgeräte zur Umwelt- und Naturschutzerziehung kommen bei den Kleinen gut an.

Die Spielgeräte zur Umwelt- und Naturschutzerziehung kommen bei den Kleinen gut an.

Foto: Ruppenthal

Deshalb hat die Karsten-Nendel-Stiftung, die sich seit geraumer Zeit für die ökologische Aufwertung des Itzbachtals in Siersburg engagiert (die SZ berichtete), den beiden Siersburger Kindergärten St. Martin und St. Willibrord jeweils 1000 Euro gespendet: zur Beschaffung von Lehr-, Lern- und Spielmaterialien und zur Finanzierung von Projekten für die frühkindliche Umwelterziehung.

Und die neuen Spielzeuge kommen bei den Kleinen gut an, wie sich Kiefer im Kindergarten St. Martin zusammen mit Leiterin Elvira Eiswert selbst überzeugen konnte.