1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Leichtathletik: U16-Nachwuchs wieder im Aufwind

Leichtathletik : Saarländische U 16-Leichtathleten wieder im Aufwind

Nach einem Durchhänger im Jahr 2017 verzeichneten die U 16-Athleten des Saarlandes 2018 in der deutschen Bestenliste wieder eine bessere Präsenz. Nach 39 Nennungen im Vorjahr finden sich ihre Namen nun 58 Mal unter den besten 30 in Deutschland.

Das Ungleichgewicht zwischen weiblicher und männlicher Jugend, das seit Jahren zu beobachten ist, setzt sich allerdings fort. Während die Mädchen 36 Mal vertreten sind, begnügen sich die Jungs mit 22 Nennungen. Die Zahl der Top-Platzierungen unter den besten Zehn hat sich mit 20 gegenüber 2017 (neun) mehr als verdoppelt.

Die beste Platzierung und die meisten Nennungen (sieben) sind der 14-jährigen Hannah Rödel vom LC Rehlingen zu verdanken. Sie führt die deutsche Rangliste im Fünf-Kilometer-Lauf an, ist Zweite über 3000 Meter und Fünfte über 2000 Meter. Ihr Leistungsniveau ist so hoch, dass sie sogar in der höheren Altersklasse W15 dreimal unter den Top 10 zu finden ist. Im Vorderfeld der W14 tummeln sich auch Josephine Siehr (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal) als Sechste über fünf Kilometer, Maja Schorr (TuS 1860 Neunkirchen) als Achte im Weitsprung und Joline Lambert (LAZ Saar 05 Saarbrücken) als Neunte im Stabhochsprung. Maja Schorr taucht viermal in der Rangliste auf.

Bei den gleichaltrigen Jungs zeichnen sich Leon Glaub (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal) über fünf Kilometer und Luca Vogel (TuS 1860 Neunkirchen) im Hammerwurf jeweils als Dritter aus. Leon Glaub erreicht mit seiner Leistung bei den M15 den zehnten Platz. Mit Kugel, Diskus und Hammer platziert sich Luca Vogel viermal in der Rangliste. Auf Rang acht im Blockwettkampf Wurf ordnet sich Peter Ecker (LA Team Saar) ein. Sein Name steht dreimal in der Liste. Dies gilt auch für Dennis Homberg (TV Homburg), der seine beste Leistung als Zehnter im Blockwettkampf Lauf erzielt hat.

In der Klasse W15 am häufigsten erwähnt, nämlich fünfmal, ist der Name Lilly Gerhard (LC Rehlingen), darunter Platz zehn im Speerwurf.

Für ein Kuriosum sorgt bei der Klasse M 15 der Hammerwerfer Florian Stickdorn (LC Rehlingen). Um an der U 16-DM teilzunehmen, brauchte er neben seiner Spezialdisziplin eine Zusatzqualifikation. Dafür suchte er sich in Türkheim einen Gehwettbewerb über 3000 Meter aus und findet sich in dieser Disziplin auf wunderbare Weise als zweitbester Deutscher wieder. Als Hammerwerfer ist er Achter.