Kelten und Römer in Niedaltdorf sind Thema eines Vortrags

Vortrag : Über das Leben der Kelten und Römer in Niedaltdorf

„Kelten und Römer in Niedaltdorf – eine Spurensuche im Niedtal“ ist das Thema eines Vortrages am Freitag, 1. Februar. Ortsvorsteher Reiner Petry, Bürgermeister Ralf Collmann, Werner Klemm und Gerhard Bräscher laden dazu für 19 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus Niedaltdorf ein.

Anlass ist eine von der Gemeinde Rehlingen-Siersburg herausgebrachte Broschüre über das Wirken der Kelten und Römer in und um Niedaltdorf. Ihre Spuren sind zu sehen etwa am Quellheiligtum am Sudelfels zwischen Ihn und Niedaltdorf oder bei den Ausgrabungen in Niedaltdorf, in den Fluren Flachsfeld und Weiler. Hier hat Gerhard Bräscher im Auftrag von Andrei Miron mit Helfern Ausgrabungen vorgenommen, die er erläutert.

Fachreferenten sind an diesem Abend Professor Wolfgang Adler, Landesdenkmalamt, zum Thema „Der Entdecker der Römischen Großvilla von Niedaltdorf: Louis Jacques Gisbert de Villers von Bourgesch“ und Martin Frey, Archäologe, zum Thema „Dekorationsmalerei der Römerzeit aus der Villa Rustica bei Niedaltdorf“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung