Jugendliche stellen heute Skulpturen aus „Gau“ und „Griis“ vor

Jugendliche stellen heute Skulpturen aus „Gau“ und „Griis“ vor

Bei dem grenzüberschreitende Projekt „Skulpturen diesseits und jenseits der Grenze“ haben Jugendliche aus Gerlfangen und aus Bouzonville, der Partnerstadt von Rehlingen-Siersburg, mit Hammer und Meißel, teils auch mit schwerem Gerät, große Steinblöcke bearbeitet. Das Material ist typisch für den Grenzraum: Kalkstein („Gau“) und Sandstein („Griis“).



Die die deutsch-französische Freundschaft symbolisierenden Skulpturen der französischen Jugendlichen werden am Dienstag, 4. Juni, um 18 Uhr an der Gerlfanger Nordgauhalle vorgestellt. Am gleichen Tag werden die Arbeiten der Gerlfanger um 19 Uhr an der Mediathek (frühere Synagoge) in Bouzonville gezeigt. Die Jugendlichen stellen ihre Werke vor. Der Künstler Toun aus Waldwisse und Jürgen Weller aus Gerlfangen erklären dabei die Symbolik der Skulpturen.