1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Jeweils 0:3! Lebach und Siersburg kassieren klare Heimpleiten

Jeweils 0:3! Lebach und Siersburg kassieren klare Heimpleiten

Die erhofften Überraschungen sind ausgeblieben. Sowohl die SG Lebach-Landsweiler als auch der FV Siersburg verloren ihre Spiele gegen Spitzenteams der Fußball-Saarlandliga mit 0:3. Lebach kassierte zudem einen Platzverweis.

Es läuft einfach nicht mehr rund bei Fußball-Saarlandligist SG Lebach-Landsweiler. Nach neun Punkten aus den ersten drei Begegnungen sind in den darauf folgenden sechs Partien nur drei weitere hinzugekommen. Auch am Samstag musste Lebach eine Niederlage einstecken. Gegen den VfL Primstal gab es vor 210 Zuschauern eine 0:3-Heimpleite.

"Primstal hat eine durchschnittliche Leistung gereicht, um gegen uns zu gewinnen, weil wir dem Spiel in Unterzahl keine Wende geben konnten", analysierte SG-Trainer Faruk Kremic das Spiel. Seine Elf war nach einer Gelb-Roten Karte gegen Thomas Fajferek schon nach 28 Minuten nur noch zu zehnt. Fajferek, der nach einem Foul bereits Gelb gesehen hatte, schlug aus Ärger über eine Schiedsrichter-Entscheidung den Ball weg und musste deshalb vorzeitig zum Duschen. "Das war total unnötig", ärgerte sich Kremic.

Zum Zeitpunkt des Platzverweises lag die SG allerdings auch schon zurück. Lukas Biehl hatte in der 16. Minute aus kurzer Distanz nach einem Querpass das 1:0 für Primstal erzielt. Biehl war es auch, dem mit einem Drehschuss in den Winkel in der 58. Minute das vorentscheidende 2:0 für den VfL gelang. Fünf Minuten später gelang Steffen Haupenthal mit einem satten Flachschuss aus 19 Metern das Tor zum 3:0-Endstand. Zum vierten Mal in den letzten sechs Begegnungen kassierte Lebach-Landsweiler damit drei Gegentreffer. Die SG, die in der Tabelle mittlerweile auf Rang zehn zurückgefallen, ist nun am Freitag um 19 Uhr beim Tabellen-Vierten SC Friedrichsthal zu Gast.

Ebenfalls eine 0:3-Heimniederlage kassierte am Sonntag der FV Siersburg. Die Elf von Trainer Nico Granata zog mit diesem Ergebnis vor 180 Zuschauern gegen den FV Eppelborn den Kürzeren. Marc Grewenig erzielte nach einer Freistoß-Hereingabe in der 27. Minute das 1:0 für die Gäste. Sekunden nach dem Seitenwechsel nutzte Jens Schlemmer einen Fehler in der Siersburger Defensive zum 0:2. 20 Minuten später legte Schlemmer nach einem Konter das dritte Tor für den FVE nach. "Eppelborn war eine Nummer zu groß für uns. Wir haben verdient verloren", musste Siersburgs Spielausschuss-Vorsitzender Jürgen Staretzek enttäuscht zugeben. Sein FV spielt nun am morgigen Mittwoch um 19 Uhr im Pokal erneut gegen Eppelborn - dieses Mal allerdings auswärts. Am Samstag ist die Granata-Elf dann in der Liga zum Derby beim VfB Dillingen zu Gast.