Jede Menge Spektakel auf der Burg

Siersburg. Die siebten Mittelaltertage beginnen am Samstag, 24. Juli, um elf Uhr mit der feierlichen Eröffnung des Marktes. Bis zum Sonntag können die Besucher im ritterlichen Heerlager Rittern und Knappen über die Schulter schauen und ein Stück mittelalterliches Leben beobachten

Siersburg. Die siebten Mittelaltertage beginnen am Samstag, 24. Juli, um elf Uhr mit der feierlichen Eröffnung des Marktes. Bis zum Sonntag können die Besucher im ritterlichen Heerlager Rittern und Knappen über die Schulter schauen und ein Stück mittelalterliches Leben beobachten. Der Heimat- und Verkehrsverein wird während dieser Zeit auf der Burg die Spelunke "Zur rostigen Hellebarde" betreiben, so dass auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt sein wird. Bis Ende Juni hatten sich bereits zehn Rittergruppen mit rund 200 Teilnehmern angemeldet. Großes KinderprogrammAm Samstag übernehmen die Kinder das Kommando auf der Burg. Ein umfangreiches Kinderprogramm mit Kinder-Ritterturnier, Turnierbalken, mittelalterlichen Brettspielen, Ringestechen, Wurfspielen und vielen weiteren spielerischen Elementen sorgt für einen unterhaltsamen Feriennachmittag, an dem Kinder sich für ritterliche Tugenden begeistern und von mittelalterlichen Abenteuern mitreißen lassen dürfen, während Eltern sich bei Kaffee und Kuchen, mittelalterlicher Speis und ritterlichem Trank oder aber neuzeitlichem Bier und Schwenker ein wenig entspannen können. Für musikalische Unterhaltung sorgen der Spielmann Andreas von Treberis und die Gruppe Donner und Doria. Des Weiteren werden Jung und Alt von Zauberkünstler Kalibo, der unter anderem sein Mäuseroulette sowie seinen unglaublichen Flohzirkus mitbringt, Willi dem Zauberer und dem Marionettentheater Pamie Pattie in Atem gehalten. Ab 22.30 Uhr bietet die Gruppe Societas Draconis eine atemberaubende Feuershow. Der Eintritt zum Kinderfest ist frei, ab 18 Uhr wird ein Eintritt von fünf Euro erhoben (Kinder und Gewandete haben an beiden Tagen freien Eintritt).Gaukler und FeuerspuckerAm Samstag, 24. Juli, von elf Uhr bis zum Sonnenuntergang und am Sonntag, 25. Juli, von elf bis 18 Uhr laden Ritter und Marketender zum "mittelalterlichen Treiben" auf der Burg ein. Neben zahlreichen Marktständen mit mittelalterlichen Produkten und Waren, die feilgeboten werden, steht auch in diesem Jahr das mediävale Handwerk wieder im Mittelpunkt des Interesses. Den Besuchern wird die einzigartige Möglichkeit geboten, Schmied, Laternenbauer, Trommelbauer, Glasperlenhersteller, Horn- und Holzschnitzer, Weber, keltische und alemannische Schmuckmacher, Filzerei, Kräuterhexe, Bronzeschmelzer und Zeidler bei ihrer schweißtreibenden Arbeit beobachten. Das Musikprogramm mit der Gruppe Pipes'n'Strings, dem Spielmann Andreas von Treberis und Donner & Doria wird mit allerlei Lustbarkeiten und Klamauk untermalt, um die Besucher in die Welt und Magie des Mittelalters zu locken. Feuerspucker und Kämpfe mit Feuerschwertern, Gaukelei und Schabernack, die schaurigen Geschichten der Ritter und die Trinkgesänge der Knappen werden die Besucher an diesen Tagen in die Vergangenheit entführen. Am Sonntagnachmittag schließlich sind Volk und Pöbel dazu aufgerufen, den finalen Turnierkämpfen und der großen Schlacht um Burg Siersberg beizuwohnen. Der Eintritt kostet samstags ab 18 Uhr und sonntags jeweils fünf Euro (Kinder und Gewandete haben freien Eintritt). Veranstalter der Mittelaltertage ist der Heimat- und Verkehrsverein Siersburg in Kooperation mit der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. mswww.mittelaltertage-siersburg.de