| 13:01 Uhr

Immer mehr Ortsteile von Bakterien im Trinkwasser betroffen

Rehlingen-Siersburg. Die Bakterien im Trinkwasser von Rehlingen-Siersburg breiten sich aus. Die Verunreinigung betrifft nun alle Ortsteile außer Rehlingen und Niedaltdorf. Das teilten die Technischen Werke der Gemeinde mit. Sarah Konrad

Die Bakterien im Trinkwasser von Rehlingen-Siersburg breiten sich aus. Die Verunreinigung betrifft nun alle Ortsteile außer Rehlingen und Niedaltdorf. Das teilten die Technischen Werke der Gemeinde mit.


"Zur Ursachenermittlung werden in Zusammenarbeit mit dem Wasserversorger derzeit umfangreiche Nachuntersuchungen durchgeführt, deren Ergebnisse zeitnah veröffentlicht werden", heißt es in der Pressemitteilung. Um die Bakterien zu beseitigen, wird das Trinkwasser bis auf Weiteres mit Chlor desinfiziert.

Coliforme Bakterien können bei immunabwehrgeschwächten Personen - etwa Säuglingen, Kleinkindern, Senioren und chronisch Erkrankten - unter bestimmten Umständen zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Das Gesundheitsamt empfiehlt daher, das Wasser für diese Personengruppe abzukochen. Eltern sollten Säuglingsnahrung ausschließlich mit abgepacktem Wasser zubereiten.



Für Fragen stehen die Technischen Werke zur Verfügung von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr unter Telefon (0 68 35) 50 84 04 und außerhalb der Dienstzeit unter (0 68 35) 50 19 33.