Grundpreis für Wasser in Rehlingen-Siersburg steigt deutlich

Rehlingen-Siersburg · In einer nicht-öffentlichen Sitzung hat der Aufsichtsrat der Technischen Werke der Gemeinde Rehlingen Siersburg (TWRS) Ende Mai mehrheitlich eine Gebührenerhöhung beschlossen. Diese betrifft den Grundpreis für die Vorhaltung der Wasserversorgung (Wasseruhr), der von bisher 7,30 Euro pro Monat auf 9,30 Euro steigen soll."Das entspricht einer Steigerung von 27,4 Prozent", empört sich Manfred Kelm, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat und Mitglied im Aufsichtsrat.

"Diese Steigerung ist sachlich nicht begründet. Sie kann höchstens verstanden werden, wenn man daran denkt, dass seit 2009, also seit sechs Jahren, immer noch nicht die Mehrausgaben von 653 033 Euro netto bei der Baumaßnahme der TWRS in Gerlfangen geklärt sind." Ein unabhängiger Gutachter hatte im Januar 2015 bestätigt, dass es bei der Sanierung der Kanal- und Wasserversorgung im Ortsteil Gerlfangen im Jahr 2008/2009 zu erheblichen Mehrkosten gekommen war. Statt der geplanten Kosten von rund 670 000 Euro hatte die Gemeindeverwaltung insgesamt rund 1,3 Millionen Euro hierfür ausgegeben. "Es kann nicht sein, dass die Bürger jetzt zur Kasse gebeten werden, weil hier ungeklärte Mehrausgaben auszugleichen sind. Das werde ich so nicht hinnehmen."

Die beiden Vertreter der CDU haben nach Kelms Auskunft im Aufsichtsrat der Erhöhung nicht zugestimmt. "Für eine Gebührenerhöhung braucht man 75 Prozent Mehrheit", sagt Kelm, die habe jedoch bestanden. Er kündigt an: "Die CDU wird weiterhin die Aufklärung dieses Vorgangs fordern und dazu auch unangenehme Fragen an die Verantwortlichen stellen."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort