| 20:27 Uhr

Verkehr
Grüne wollen keinen Bürgerbus

Rehlingen-Siersburg. Fraktion: Kein Bedarf in Rehlingen-Siersburg, weil der  öffentliche Nahverkehr ausreichend ist. red

Den Antrag der SPD-Fraktion, im Gemeinderat das Thema „BürgerBus“ zu diskutieren, sehen die Grünen Rehlingen-Siersburg kritisch. „Der BürgerBus kann in strukturschwachen Räumen ohne funktionierenden Öffentlichen Personennahverkehr ein geeignetes System für eine Grundversorgung darstellen“, erläutert Alexander Raphael, Vorsitzender des Ortsverbandes.


In Rehlingen-Siersburg sei dies aber selten: „Selbst in Biringen und Fürweiler fährt der Lokalbus Nied-Gau-Express mindestens im Stundentakt und neuerdings auch regelmäßig am Wochenende.“ Ein Bürgerbus könne da kontraproduktiv sein, befürchtet er, „nämlich dann, wenn er dem Linienverkehr die Fahrgastpotenziale und damit die Existenzgrundlage entzieht.“

Der Einsatz eines solchen Busses sollte wohlüberlegt sein. Potenzial gebe es beispielsweise dort, wo heute die Rufbus-Linie 461 verkehrt“, meint Raphael. „Wir plädieren zunächst für eine Optimierung des Lokalbuskonzeptes Nied-Gau-Express.“ Ohne bedeutenden Mehraufwand könnten die Gemeindebezirke Fremersdorf (inklusive heute unerschlossener Bereiche) und Rehlingen im Stundentakt mit nahezu allen anderen Ortsteilen neu verbunden werden. Außerdem bestehe im Schüler- und Nachtverkehr noch Verbesserungsbedarf, beispielsweise Richtung Merzig.



Was darüber hinausgeht, könnte von einem Bürgerbus mit ehrenamtlichen Fahrern sinnvoll bedient werden, finden die Grünen.