1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Grüne Rehlingen-Siersburg fordern Messungen in der Nied zum Baden

Tourismus : Grüne Rehlingen-Siersburg wollen Nied wieder als Badegewässer testen

Für den Tourismus in Rehlingen-Siersburg ist die Nied wichtig, finden die Grünen und fordern wieder Messungen, auch ohne Aussicht auf die Einstufung als Badegewässer.

(red) Mehr Engagement für den Tourismus in Rehlingen-Siersburg wünschen sich die Grünen in der Gemeinde. Alexander Raphael, Vorsitzender des Ortsverbandes Rehlingen-Siersburg, bemängelt unter anderem, „dass die Nied seit 2016 ,sang- und klanglos’ von der Liste der natürlichen Badegewässer verschwunden ist und die Messungen der Wasserqualität seither behördlicherseits eingestellt wurden, obwohl die Nied seinerzeit offensichtlich auf einem guten Weg zu einer dauerhaft hohen Wasserqualität war und vermutlich auch weiterhin ist.“ Die Grünen fordern daher die Gemeindeverwaltung und das Umweltministerium auf, die Messungen wieder aufzunehmen – auch wenn nach momentaner Rechtslage keine Aussicht bestehe, die Nied kurzfristig wieder in die Liste der Badegewässer aufnehmen zu können. Hierzu stünden zahlreiche Förderprogramme von EU, Bund, Land und Stiftungen bereit, meint Raphael.

Touristischen Themen wie Badegewässern, Rad- und Wandertourismus sowie Förderung der Gastronomie und Nahversorgung gehört die Zukunft, ist er sich sicher. „Von einst fünf Campingplätzen ist in unserer Gemeinde noch einer übrig geblieben, die Wiederherstellung des Wanderweges Druidenpfad lässt ebenso auf sich warten wie die Restaurierung der Niedaltdorfer Tropfsteinhöhle“, kritisiert Raphael.