Groß sorgt für große Erleichterung

Der FV Siersburg hat in der Fußball-Saarlandliga den zweiten Sieg in Serie gefeiert. Das Team von Trainer Uwe Klein setzte sich gegen Bübingen mit 2:1 durch und beendete damit die Vorrunde auf einem Nichtabstiegsplatz

Folgt dem rabenschwarzen Oktober bei Fußball-Saarlandligist FV Siersburg ein goldener November? Nachdem der FVS im vergangenen Monat vier Mal in Folge verlor, folgten jetzt im November zwei Siege in Serie. Am Sonntag gab es vor 250 Zuschauern einen 2:1-Erfolg gegen den SV Bübingen, eine Woche zuvor hatte sich die Elf von Trainer Uwe Klein mit 4:3 beim FV Eppelborn durchgesetzt.

Für FV-Kapitän Fabio Groß war der Erfolg in Eppelborn ein Schlüsselerlebnis. "Im Oktober haben wir so schlecht gespielt wie noch nie in den vergangenen drei Jahren. Der Sieg beim FVE hat uns dann aber wieder Selbstvertrauen gegeben. Das war auch gegen Bübingen zu merken." Im Duell gegen den Vorjahres-Vizemeister ließ sich Siersburg auch von einem frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Für diesen sorgte Gäste-Akteur Nils Cuccu, der nach einem langen Einwurf und einer Kopfballverlängerung traf (16.).

Siersburg kam aber noch vor der Pause zum verdienten Ausgleich. Gäste-Torhüter Lars Breyer konnte in der 38. Minute einen Distanzschuss von Alexander Riga nur zur Seite abklatschen. Groß war zur Stelle und staubte zum 1:1 ab. Danach hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, und in der 68. Minute gelang der Siegtreffer. Groß zirkelte einen Freistoß aus 23 Metern an der Mauer vorbei zum 2:1 ins Netz. Wenig später sah Siersburgs Dennis Staub wegen groben Foulspiels die Rote Karte, doch auch in Unterzahl brachte der FVS den Vorsprung über die Zeit. Einmal hatten die Gastgeber allerdings Glück, als Bübingens Cuccu nur den Pfosten traf.

Durch den Sieg beendete Siersburg die Vorrunde mit 20 Punkten auf Tabellenplatz 13 - einem Nichtabstiegsplatz. Ein Grund zum Zurücklehnen ist das allerdings noch nicht. Der FVS hat nämlich nur drei Zähler mehr als der Tabellenvorletzte FSV Hemmersdorf. Am Samstag, 15.30 Uhr, erwartet Siersburg in einem wichtigen Duell den Tabellendrittletzten 1. FC Reimsbach.