Gerlfangen feiert Quetschenkirmes mit Musik und Hutzelmann-Preis

Dorfleben : Quetschenkirmes mit Musik und Hutzelmann-Preis

Das Naturparkdorf feiert vom 14. bis 16. September.

Das Naturparkdorf Gerlfangen feiert seine Quetschenkirmes, von Samstag, 14. bis Montag, 16. September.

Auftakt der Veranstaltung ist am Samstag ab 15.30 Uhr, wenn das Projektorchester und die Sambagruppe des Musikvereins in einem Umzug den Kermeshannes vor die Nordgauhalle geleiten. Dort werden dann um 18 Uhr Ortsvorsteher Thomas Hoffmann und die Vereinsvorsitzenden des SV Gerlfangen-Fürweiler, der Freiwilligen Feuerwehr und des Bürgervereins „Miteinander und Füreinander“ das Fass anzapfen.

Um 19.30 Uhr sorgen die „Gipfelkraxler“ für Stimmung.

Am Sonntag um zehn Uhr lädt die Pfarrgemeinde in „Kreuzerhöhung“ zum Kirmeshochamt ein, feierlich mitgestaltet vom Kirchenchor. Im Anschluss unterhält die Chorgemeinschaft Siersburg-Gerlfangen die Besucher beim Frühschoppen auf dem Festplatz. Ab 15 Uhr eröffnet das Dorfcafé und bewirtet die Gäste mit Kaffee und Kuchen, während die Kleinen sich beim Kinderschminken, Karusselfahren, Pfeilwerfen und mehr amüsieren können. Den ganzen Tag gibt es warme Speisen. Buntes Kirmestreiben bis spät in die Nacht ist garantiert.

Der Montag beginnt für die Kirmesgäste mit dem Frühschoppen ab elf Uhr, anschließend gibt es Mittagessen. Seit Jahren schon wird der „Hutzelmann-Preis“ an ausgewählte Bürger des Dorfes verliehen, die Auszeichnung findet um 15 Uhr statt.

Am Abend wird „Hannes Kermes“ schließlich verurteilt und verbrannt, die eindrucksvolle Zeremonie beginnt um 18 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung