Fuppes fast wie Kleinkunst

Siersburg. Keinen traditionellen Elferrat und keine Ordensverleihungen, dafür aber ein amüsanter Mix aus traditionellen karnevalistischen Elementen, kabarettistischen Beiträgen, Kleinkunst: Das ist das Konzept des "Siersburger Fuppes" das der Verein für Kultur und Karneval seit 2009 alljährlich auf die Bühne bringt

Siersburg. Keinen traditionellen Elferrat und keine Ordensverleihungen, dafür aber ein amüsanter Mix aus traditionellen karnevalistischen Elementen, kabarettistischen Beiträgen, Kleinkunst: Das ist das Konzept des "Siersburger Fuppes" das der Verein für Kultur und Karneval seit 2009 alljährlich auf die Bühne bringt.

Für rund 80 Gäste hatte der KUK, wie der Verein liebevoll von Freunden und Fans genannt wird, den Saal des Siersburger Vereinshauses bestuhlt, sodass diese schon von der räumlichen Atmosphäre her eher wie eine gemütliche Kleinkunstbühne wirkte.

Das närrische Siersburger Regentenpaar wachte über den ordnungsgemäßen Ablauf des "Siersburger Fuppes". Conny I. und Thomas II. werden übrigens am fetten Donnerstag den Chefsessel im Siersburger Rathaus besetzen.

Gleich zu Beginn haben die "Krallenmacher" für turbulentes Leben. Danach eine ganz klassische Reverenz an das Prinzenpaar und an herkömmliche Faasendtraditionen, nämlich vom Funkenmariechen des Vereins, Lisa Skonieczny, für das die Gäste ihr Mariechen mit Beifall nur so überschütteten.

Der der KUK hat aber auch ein richtiges Männerballett. Dieses besteht zwar nur aus drei Tänzern (Stefan Rullang, Johannes Hiery, Norman Jung), diese Drei haben allerdings die Stimmung im Saal besser angeheizt als eine Hundertschaft dies vermocht hätte. In die KUK-Bütt stiegen Johannes Hiery als Bauer Jupp, Peter Schneider als Depri-Mann, Alex Dauster und Tobias Klein, die als "Äxel und Tobi" die allerneuesten Neuigkeiten verbreiteten, Gerhard Bedersdorfer und Bernd Haas als "Die Zwo lo" und Bernd Berretz, der die Siersburger Damenwelt aufs Korn genommen hat.

Besonderen Beifall gab es für Jannik Menegatti. Der Elfjährige hatte beim Siersburger Fuppes nämlich seine Bühnenpremiere, und zwar als "Hirtenmädel". Der charmante rote Faden durch das Programm wurde von Hilde (Bea Dauster) und Jacky ( Anja Braun) gesponnen.

Wer den "Siersburger Fuppes 2013" verpasst hat, kann ihn am kommenden Wochenende noch einmal sehen.

Es gibt aber noch mehr Faasend beim KUK Siersburg: Nach der Rathauserstürmung am 7. Februar gibt's einen Kindermaskenball, den Schülerball speziell für 12 bis 16 jährige am 8. Februar. Ganz neu ist der Siersburger LuzziBall für die Großen am 11. Februar.

Auf einen Blick

Die Akteure: Tobias Kaspers, Anika Kaspers, Tobias Klein, Alex Dauster, Lisa Skonieczny, Stefan Theobald, Martin Kleinbauer, Britta Theobald, Julia Klesen, Bernd Haas,Johannes Hiry, Kerstin Weber, Jonas Menegatti, Peter Schneider, Jannik Menegatti, Alexandra Müller, Anne Müller, Norman Jung, Niklas Wilhelm, Paulina Schönberger, Helen Wagner, Julian Schönberger, Katrin Salzgeber, Steffi Kiefer, Nikolai Käfer, Laura Schmitt, Gerhard Bedersdorfer, Bernd Berretz, Stefan Rullang, Bea Dauster, Anja Braun. xan