Faires Fest : Niedaltdorf feiert faires Pfarrfest

Pfarrei will mit mehreren Maßnahmen Gutes für die Umwelt und die Menschen tun.

Das Pfarrfest in Niedaltdorf steht in diesem Jahr erstmals unter dem Motto „Wir feiern fair!“.

Bei dem Fest am Sonntag, 3. Juni, sollen fair gehandelte Produkte im Mittelpunkt stehen. „Viele Menschen auf dieser Erde arbeiten zu geringsten Löhnen und unter gesundheitsschädlichen Bedingungen. Darunter leidet auch unsere Natur. Faire Produkte stellen eine Möglichkeit dar, dem entgegen zu wirken“, begründet die Pfarrei. Auch umweltfreundliche Aspekte sollen bei der Organisation des Festes berücksichtigt werden: So wird weitgehend auf Plastikgeschirr verzichtet. Außerdem werden Produkte aus der Region, zum Beispiel Salate, und aus dem fairen Handel, etwa Kaffee, angeboten.

Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Rufus. Im Anschluss findet ein Begegnungsfest im und um das Dorfgemeinschaftshaus im Kelterfeld statt. An den Getränkeständen, am Grill und an der Kuchentheke sind den ganzen Tag die Niedaltdorfer Vereine aktiv.

Für Kinder wird am Nachmittag der ehemalige Schulhof durch viele Bastelaktionen zur Spielstraße. Kinder des Hemmersdorfer Kindergartens zeigen einen Tanz.

Zum Abschluss des Festes findet die Verlosung der Fahrradaktion „Wir erfahren unsere Gemeinde“ statt. Der Reinerlös des Festes ist für die Renovierung der Fenster in der Kirche vorgesehen.

„Wir freuen uns, dass die Pfarrei St. Rufus Niedaltdorf mit ihrem Engagement einen Impuls für die weltweit soziale Verantwortung gibt und damit gelebten Glauben zum Ausdruck bringt“, erklärt der Leiter der Diözesanstelle Weltkirche im Bistum Trier Ludwig Kuhn.

Weitere Informationen zur Aktion „Faires Pfarrfest“ gibt es bei der Diözesanstelle Weltkirche des Bistums Trier unter der Telefonnummer (06 51) 7 10 55 97.

Mehr von Saarbrücker Zeitung