Die SaarLandFrauen Niedaltdorf spielen Theater

Theater : Mädelstrip ins Familienhotel „Amore mio“

Ein Probenbesuch: Die Saar-Landfrauen Niedaltdorf spielen die Verwechslungskomödie „Nix amore am Lago Maggiore“.

Es sollte ein richtiger Mädelstrip werden, mit königsblau schimmerndem Wasser am See, feinstem italienischen Wein und einem Hauch von „La dolce Vita“. Bärbel und Hilde wollen am Lago Maggiore so richtig „einen drauf machen“ und haben sich für ihre Eskapaden das kleine Familienhotel „Amore mio“ auserwählt. Da aber Hilde aus Versehen im Zug einen falschen Koffer mitgenommen hat, verläuft der Urlaub ganz anders als gedacht.
So viel zur Handlung des Theaterstücks, das die Saar-Landfrauen Niedaltdorf seit Juni einstudieren.

„Nix amore am Lago Maggiore“ heißt die Komödie in drei Akten, geschrieben von Bernd Gombold, die sich die Truppe ausgesucht hat. „Es verspricht viele Verwicklungen und Verwechslungen“, deutet Günter Mellinger an, er spielt die Figur von Hans-Jochen, Ehemann von Renate. Mehr erzählen er und die Vorsitzende der Saar-Landfrauen Niedaltdorf, Manuela Ellersdorfer, aber noch nicht, auch die Probe läuft ohne Kostümierung. „Das würde schon zu viel verraten“, meint Manuela Ellersdorfer.
Mit elf Laienschauspielern proben sie zweimal pro Woche, manchmal auch ein ganzes Wochenende. „Es macht jede Menge Spaß, wir sind immer noch am Lachen“, berichtet Ellersdorfer, es werden auch spontane Einfälle eingebaut. Das Bühnenbild entstand Schritt für Schritt in mühevoller Handarbeit unter tatkräftiger Beteiligung aller. „Für die Requisiten haben wir alles zusammengesammelt, jeder hat was mitgebracht“, erzählt die Niedaltdorferin.

Auf das Stück aus dem Deutschen Theater Verlag fiel die Wahl, „weil die Charaktere witzig sind“, verrät Ellersdorfer. Davon können sich die Zuschauer selbst überzeugen, bei der Premiere am Samstag, 16. November, um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Niedaltdorf. „Es wird langsam Zeit, dass wir es aufführen“, findet Gabi Hilt. Und Günter Mellinger betont: „Man sollte es nicht verpassen.“

Weitere Termine: Sonntag, 17. November, um 17 Uhr, Samstag, 23. November, um 20 Uhr und Sonntag, 24. November, um 17 Uhr. Tickets gibt es für acht Euro bei Manuela Ellersdorfer unter Tel. (0 68 33) 81 00.