Die Nied beschäftigt die Leser

Rehlingen-Siersburg. "Ist der Status der Nied als Badegewässer oder als Fauna-Flora-Habitat-Gebiet wichtiger?", wollten wir in der SZ-Umfrage am Wochenende wissen. Insgesamt haben sich 428 Leute am Telefon und online zwischen drei Meinungen entschieden. Das Ergebnis ist nicht repräsentativ, aber überraschend deutlich gegen ein Badeverbot

Rehlingen-Siersburg. "Ist der Status der Nied als Badegewässer oder als Fauna-Flora-Habitat-Gebiet wichtiger?", wollten wir in der SZ-Umfrage am Wochenende wissen. Insgesamt haben sich 428 Leute am Telefon und online zwischen drei Meinungen entschieden. Das Ergebnis ist nicht repräsentativ, aber überraschend deutlich gegen ein Badeverbot. 140 Teilnehmer, das sind 32,7 Prozent, sagen: "Ständiger Badebetrieb macht wertvolle Besonderheiten der Nied kaputt. Das Badeverbot muss dauerhaft bleiben." Fast zwei Drittel - 63,6 Prozent (272) - sind dagegen der Meinung: "Baden und Naturschutz vertragen sich. Ein dauerhaftes Badeverbot ist nicht nötig." 3,7 Prozent der Beteiligten (16) finden: "Die Menschen halten sich weder an Naturschutzzonen noch Badeverbote. Die Regelungen kann man sich sparen." pum