| 21:12 Uhr

Hilfsdienst
Die erste Hilfe ist nun deutlich schneller vor Ort

Die neue Rettungswache in der Siersburger Ortsmitte ist seit Dezember 2017 in Betrieb. Gestern wurde sie offiziell eingeweiht. 90 Einsätze hatten die DRK-Mitarbeiter allein im ersten Monat.
Die neue Rettungswache in der Siersburger Ortsmitte ist seit Dezember 2017 in Betrieb. Gestern wurde sie offiziell eingeweiht. 90 Einsätze hatten die DRK-Mitarbeiter allein im ersten Monat. FOTO: Johannes A. Bodwing
Siersburg.. Neue Rettungswache versorgt die Gemeinde Rehlingen-Siersburg und den Wallerfanger Ortsteil Gisingen Von Johannes Bodwing

Schneller zu den Menschen, die Hilfe brauchen: Mit diesem Ansatz wurde 2017 die Rettungswache in Siersburg errichtet. Am Dienstag weihte Rettungsseelsorger und Pastor Frank Kleinjohann sie ein.


Die Zahl der Einsätze verdeutlicht, wie wichtig die neue Wache ist: Allein im ersten Monat Dezember waren es 90 im Einzugsgebiet Siersburg. „Vor etwas mehr als einem Jahr war der Spatenstich“, sagte Udo Recktenwald, Vorsteher des Zentralverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Saar, ZRF. Letztlich entstand ein modern ausgestattetes Gebäude in verkehrsgünstiger Lage am Kreisel in Siersburg. Die bebaute Fläche beträgt rund 250 Quadratmeter und die Nutzfläche 160 Quadratmeter. Dafür hat der ZRF ein Erbbaurecht der Gemeinde Rehlingen-Siersburg über einen Zeitraum von 50 Jahren.

In dem zweigeschossigen Gebäude befindet sich Platz für den Rettungswagen sowie Lagerräume und ein Desinfektionsraum. Außerdem sind zwei Ruheräume für die Helfer eingerichtet sowie ein Aufenthaltsraum mit Küche. Die Baukosten liegen bei 590 000 Euro. Davon steuerten das Saarland und der ZRF je 147 675 Euro bei. Den Rest decken Leistungsentgelte der Krankenkassen ab.



Die jährlichen Betriebskosten betragen rund 600 000 Euro. Je zwei bis drei hauptamtliche Helfer stehen ganzjährig in zwei Schichten bereit. Von sieben bis 19 Uhr und wieder von 19 bis sieben Uhr. Das Personal stellt der DRK-Ortsverein Dillingen, ebenso den Rettungswagen.

Es sei „im Interesse der Bevölkerung, das Netz dichter zu machen“, sagte Recktenwald. Denn die Rettungswache Siersburg ergänzt die Standorte in Dillingen, Saarlouis und Merzig. Das Versorgungsgebiet umfasst die Gemeinde Rehlingen-Siersburg sowie Gisingen. Mit der neuen Rettungswache reduziere sich die Zeit bis zum Eintreffen vor Ort, stellte der Leiter der Rettungswache, Raimund Massone, dar. „Von Dillingen aus waren es, wenn man stramm gefahren ist, 13 bis 14 Minuten. Von hier aus ist es nur noch die Hälfte.“ Die Vorgabe liegt als sogenannte Hilfsfrist bei zwölf Minuten.