Der Jüngste gibt die Richtung vor

Kreispokal: Mathias Mahren führt Rodens Tischtennis-Nachwuchs zum Titel.

18 Tischtennisteams aus den Kreisen Saarlouis und Merzig kämpften in Fremersdorf um die Kreispokale Westsaar. Bei den Kleinsten, den bis zu zehn Jahre alten C-Schülern, setzte sich die DJK Roden gegen die TTG Werbeln mit 4:2 durch. Überragend spielte dabei der Jüngste im Feld, der erst siebenjährige Mathias Mahren, der wie Teamkollege Alexander Iksaritsa seine beiden Spiele gewann.

Bei den B-Schülern (bis zwölf Jahre) siegte Ausrichter TTG Fremersdorf-Gerlfangen. Philippe Blanchebarbe, Mika Bintz und Marius Lorang setzten sich gegen die TTF Besseringen mit 4:1durch. In der Jungen-Konkurrenz hatte der TTC Rappweiler-Zwalbach gegen den TTC Lockweiler-Krettnich mit 4:1 die Nase vorn,bei den Mädchen war der TTSV Fraulautern mit Angela Koch, Annika Brossette und Rebecca Müller-Kelly Fremersdorf mit 4:0 überlegen.

In der A-Klasse der Herren begeisterte ein hochklassiges Finale. Überragend beim 4:2-Sieg des TTV Rappweiler-Zwalbach gegen die TTG Weiskirchen-Steinberg war Kim Schulze, der in der Spitzenpartie gegen Simon Görgen beim 11:6 im Entscheidungssatz noch die unmöglichsten Bälle zurückbrachte. Die B-Kategorie ging klar mit 4:1 an den TTC Rehlingen gegen den TTV Reisbach II. In der A-Klasse der Senioren revanchierte sich der TTC Schwarzenholz mit einem 4:1 gegen Fremersdorf für die Vorjahres-Niederlage. In der B-Klasse siegte Rappweiler-Zwalbach mit 4:1 gegen Beckingen.