Vor Jahr und Tag: Bienenlehrpfad feiert Geburtstag

Vor Jahr und Tag : Bienenlehrpfad feiert Geburtstag

Vor einem Jahr eröffnete der Imkerverein Siersburg einen hochinteressanten Lehrpfad. Der wird erfreulich gut angenommen.

„Imker eröffnen neuen Lehrpfad“ – so titelte die Saarbrücker Zeitung vor gut einem Jahr in Zusammenhang mit dem Saarland-Tag der Imker, der im Juli 2016 in Saarwellingen stattfand. Der Imkerverein Siersburg hatte es im Vorfeld unter Vorsitz von Berthold Forse in diesem Zusammenhang geschafft, einen neuen Lehrpfad mit allerlei Wissenswertem über die Bienen, aber auch die Produkte der Bienen in Siersburg zu installieren. Die Kosten beliefen sich dabei bisher auf 1350 Euro.

Anfangs, erzählt Forse bei einem Treffen am Lehrpfad, kam der angedachte Standort nicht bei allen Imkerkollegen gut an. „Manche meinten sogar, der Standort sei zu abgelegen“, sagt er. Doch das Gegenteil ist der Fall, der Standort am Idesbachpfad, idyllisch mitten in der Natur gelegen und dennoch als Premiumwanderweg stark frequentiert, hat sich als gelungene Art der Öffentlichkeitsarbeit für den Verein erwiesen.

Mittlerweile zählen die Siersburger Imker mehr als 60 Mitglieder, 43 davon sind aktive Imker, darunter, und darauf ist Forse ganz besonders stolz, sind auch acht Frauen. Mitgliederwerbung, aber auch allgemein Werbung für die Biene machen, das will er mit seinen Vereinskameraden. „Nicht jeder kann ein Imker werden, dafür haben wir vollstes Verständnis. Doch wer Honig und andere Bienenprodukte haben möchte, sollte die beim Imker in der Nachbarschaft kaufen. So unterstützt er den Imker, und dieser hält aufgrund der Nachfrage ausreichend Bienen. Die wiederum sind für die Bestäubungsleistung in der Nachbarschaft unerlässlich“, erläutert Forse das Zusammenspiel.

Die Schautafeln auf dem Lehrpfad erzählen von der Geschichte der Biene, von ihrem Leben im Bienenvolk, erläutern daneben, wie die Produkte gewonnen werden, und welchen Nutzen sie für den Menschen haben. Neben der Honigbiene hat inzwischen aber auch die Wildbiene ihren Platz auf dem Bienenlehrpfad erhalten. Denn auch Wildbienen gehören zu den unverzichtbaren Bestäuberinsekten, wie Forse betont. „Wildbienen können bei niedrigeren Temperaturen fliegen, ihre Brut liegt jetzt schon für das kommende Frühjahr bereit“, sagt er.

Sie haben in der Reihe der Schautafeln, die von den Vereinsmitgliedern in vielen Arbeitsstunden angefertigt wurden, mit ihrem Wildbienenhotel Einzug gehalten. „Hier wollen wir im kommenden Jahr den Lehrpfad noch um drei Tafeln, die über die Wichtigkeit der Wildbienen und anderer Bestäuberinsekten informieren, erweitern“, erklärt der Vorsitzende. Noch fehlen dem Verein hierzu finanzielle Mittel, doch Berthold Forse gibt sich zuversichtlich. Ein weiterer Wunsch, sagt er, wäre es, auch Bienenvölker direkt am Bienenlehrpfad aufzustellen.

Artikel zur Eröffnung des Lehrpfades in der Saarbrücker Zeitung vom Juli 2016. Foto: repro/sz

Weitere Informationen über den Bienenlehrpfad auf Premiumwanderweg sowie den Imkerverein Siersburg bei Berthold Forse unter Telefon (0 68 33) 13 49.