Bau der Kläranlage in Guerstling im PlanKläranlage in Guerstling im Bau

Bau der Kläranlage in Guerstling im PlanKläranlage in Guerstling im Bau

Guerstling/Niedaltdorf. Der Bau der Kläranlage in der lothringischen Gemeinde Guerstling, einem Nachbarort von Niedaltdorf, macht große Fortschritte

Guerstling/Niedaltdorf. Der Bau der Kläranlage in der lothringischen Gemeinde Guerstling, einem Nachbarort von Niedaltdorf, macht große Fortschritte. Martin Silvanus, Bürgermeister von Rehlingen-Siersburg, hat die Anlage gemeinsam mit Edmond Schneider, Maire von Guerstling, besucht und die Bedeutung der Abwasseranlage für die Reinhaltung des Niedwassers betont: Obwohl auf die Notwendigkeit von Kläranlagen im Niedtal gegenüber französischen Behörden und politischen Gremien immer wieder hingewiesen worden sei, ist die Gemeinde seit mehreren Jahren gezwungen, ein Badeverbot für die schmutzige Nied auszusprechen.

Im Herbst nächsten Jahres wird die Kläranlage voraussichtlich in Betrieb genommen und dann die Abwässer der Orte Guerstling, Filstroff, Heining und Bibiche reinigen, wie Clément Larcher, Präsident des kommunalen Zweckverbandes für Wasser- und Abwasser in Bouzonville, erläutert. Kanäle und Druckleitungen, die das Abwasser fördern, seien bereits fertig; 2010 folgten Sammlerbauten aus Bibiche und Heining.

Die Baukosten für die Kläranlage seien auf 1,7 Millionen Euro, für die Sammler und Druckleitungen auf 5,7 Millionen Euro, kalkuliert. kj