Bäuerliche Kultur im Saar-Niedgau würdigt Buch in Siersburg

Heimat : Buch über bäuerliche Kultur im Saar-Niedgau

Mit dem Buch „Monumenta Rustica“ gibt es jetzt einen Streifzug durch die Geschichte bäuerlicher Kultur im Saar-Niedgau. Die Siersburger Werner Klemm und Hans Dieter Eggers haben sich mit anschaulichen Texten und mit Hunderten von Bildern mit der Tradition der Bauernhäuser befasst.

Ackerbau und Viehzucht im Saar-Niedgau blicken auf über 7500 Jahre Tradition zurück. Kelten, Römer, Franken und der moderne Mensch bauten Häuser, legten Felder, Höfe und Dörfer an. Dominierend war neben dem Lothringerhaus das Arbeiterbauernhaus. Viele Bauten wurden durch eine nationalsozialistische Siedlungspolitik, genannt „Neuordnung im ländlichen Raum“, ohne Zustimmung der Eigentümer zerstört.

Das vom Heimat- und Verkehrsverein Siersburg herausgegebene Buch wird am Sonntag, 10. November, 17 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses in Siersburg öffentlich vorgestellt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung