1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Auf Tuchfühlung mit „Meister Bockert“

Auf Tuchfühlung mit „Meister Bockert“

Am 15. März bringt Ernst Kollmann seinen Zuhörern den imposanten Landschaftsgestalter Biber etwas näher.

Ein Vortrag mit dem Titel "Die Rückkehr des Bibers" mit Referent Ernst Kollmann findet am Mittwoch, 15. März, um 18.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses in Siersburg statt. Veranstalter sind die Gemeinde Rehlingen-Siersburg und der Naturpark Saar-Hunsrück.

Nachdem der Biber im Saarland über 150 Jahre lang ausgestorben war, wurden 1994 Elbebiber zunächst an der Ill und später an der Bist bei Überherrn wieder angesiedelt. Seit dieser Zeit breitet sich die Population kontinuierlich aus, und die Tiere sind an vielen Bächen und Flüssen im Saarland - so auch an der Nied - wieder heimisch geworden. Biber können bis zu 1,30 Meter lang und über 30 Kilo schwer werden. Die überwiegend nachtaktiven Tiere sind reine Vegetarier und besitzen ein sehr dichtes Fell. Etwa 300 Pflanzenarten dienen ihnen weltweit als Nahrungsgrundlage.

Biber leben in Auwäldern, an alten Flussarmen, Flüssen, Bächen, Seen und großen Teichen. Als ausgezeichneter Baumeister legt er Dämme an und staut entsprechend den Wasserspiegel auf. Sie können Lebensräume und Landschaften völlig neu gestalten. Neben den Röhren, Bauen und Dämmen, legen sie mitunter auch Biberburgen an. In der Biberburg lebt eine Biberfamilie mit ihren Jungen, bis diese zwei Jahre alt sind. Biber halten keinen Winterschlaf.

Die gelungene Wiederansiedelung des Bibers im Saarland ist ein großer Erfolg für Biodiversität und Artenvielfalt.

Als Mitarbeiter der Biber-AG des Nabu widmet sich Ernst Kollmann seit Jahren der Betreuung der wieder angesiedelten Biber und möchte an diesem Abend in die Welt und die Lebensräume des sehr sozial lebenden "Meister Bockert" entführen. Insbesondere bietet der Vortrag einen Einblick in die Lebensweise der geheimnisvollen und imposanten Landschaftsgestalter.