| 20:37 Uhr

Dorfleben
Grenzstein erinnert an die Dorfgeschichte

Oberesch. Die Oberescher Bürgerwerkstatt hat zu einem Arbeitseinsatz auf den Dorfplatz eingeladen. Mit vereinten Kräften wurde der Platz von den freiwilligen Helfern aus dem Winterschlaf geweckt und für die anstehenden Feste fit gemacht. Die großen und kleinen Oberescher kümmerten sich mit Kehrbesen und Handschuhen um den Festplatz, die Grünstreifen und die Hecken. Von Nicole Bastong

Außerdem wurde ein kleiner Steingarten vor dem Oberescher Dorfgemeinschaftshaus angelegt. Mittelpunkt bildet eine Skulptur, die einem alten Grenzstein nachempfunden ist und an das frühere Nachbardorf Esch erinnert. Bis zum Dreißigjährigen Krieg standen die drei Dörfer Esch, Mittelesch und Oberesch unter der Gerichtsbarkeit der Besitzer des nahen Schlosses Burg Esch und bildeten zusammen eine Pfarrei. Die gemeinsame Pfarrkirche befand sich in Esch. Im Dreißigjährigen Krieg verschwanden die Dörfer Esch und Mittelesch.


Das Golddorf Oberesch bereitet sich derzeit als Kreissieger auf das Landesfinale des Dorfwettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft vor“. Als kleinster Ort (319 Einwohner) im Landeswettbewerb wird Oberesch Ende August den Landkreis Saarlouis vertreten.