| 20:10 Uhr

Müllsammelaktion
Fleißige Angler säuberten die Ufer

Am Niedufer sammelten Petrijünger aus Siersburg, Hemmersdorf und Niedaltdorf: Die über 40 Helfer, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche, trugen insgesamt an Saar, Prims und Nied rund 40 Kubikmeter Müll zusammen.
Am Niedufer sammelten Petrijünger aus Siersburg, Hemmersdorf und Niedaltdorf: Die über 40 Helfer, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche, trugen insgesamt an Saar, Prims und Nied rund 40 Kubikmeter Müll zusammen. FOTO: Ruppenthal
Siersburg. Bei der Reinigungsaktion an Saar, Prims und Nied sammelten Helfer 40 Kubikmeter Müll. Von Rolf Ruppenthal

Herbstputz an Saar, Prims und Nied. Mehrere Hundert Petrijünger waren am Samstag im Einsatz, um die Ufer dieser Flüsse von Müll zu befreien. Mit im Boot sitzen bei dieser alljährlichen Aktion des Fischereiverbandes Saar der Entsorgungsverband Saar und das saarländische Umweltministerium. An der Nied sammelten die Angler aus Niedaltdorf, Hemmersdorf und Siersburg sieben Kubikmeter Müll. In Merzig trugen die Angler der Pachtgemeinschaft Untere Merzig, hier sind die Angelvereine aus Merzig, Brotdorf, Bietzen, Orscholz und Besseringen vereint, neun Kubikmeter Abfälle zusammen. Die vereinigten Angelfreunde Saarlouis-Lisdorf, hier sind nicht weniger als 25 Vereine zusammengeschlossen, sammelten mit rund 120 Helfern im Bereich Nalbach zwölf Kubikmeter Müll zusammen.


Auch in diesem Jahr wurde der gesammelte Abfall in den Containern kostenlos vom EVS entsorgt. Auch das saarländische Umweltministerium unterstützt den alljährlichen Herbstputz an den Ufern der saarländischen Flüsse nach besten Kräften. Nachdem Umweltminister Reinhold Jost in der Vergangenheit wiederholt mit von der Partie war, informierte sich in diesem Jahr Staatssekretär Reinhold Kremer zusammen dem Präsidenten des Fischereiverbandes Saar, Andreas Schneiderlöchner, und seinem Vize Bernd Hoen vor Ort.

Dabei versäumte er es nicht, den Akteuren für ihren tatkräftigen Einsatz zu danken. Insbesondere lobte er das Engagement der zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die bei der Müllsammelaktion mit von der Partie waren.