Alfred Barth Siersburg : Alfred Barth aus Siersburg gestorben

Wenige Tage vor seinem 79. Geburtstag ist in Siersburg Alfred Barth gestorben. Der populäre Siersburger stammte aus Fraulautern. 35 Jahre lang war er bei der Ford AG in Saarlouis im Gesundheitsdienst tätig.

Dem Betriebsrat des Saarlouiser Autobauers gehörte er 18 Jahre lang an. Noch kurz vor seinem Tod war er für Ärzte und Personal in der Arbeitsgemeinschaft Strahlenschutz Ausbilder zum Röntgen.

Seine politische Heimat fand er in der CDU. Es entsprach seiner sozialen Einstellung, sich in der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) besonders zu engagieren, allein 30 Jahre als Gemeindeverbandsvorsitzender. Acht Jahre lang gehörte er dem Gemeinderat Rehlingen-Siersburg an, wo er als scharfzüngiger Redner besondere Akzente setzte.

Dem Fußballverein (FV) Siersburg diente er zwölf Jahre lang als erster Vorsitzender. Als Gründer und Vorsitzender des Fördervereins des FV unterstützte er in besonderer Art und Weise auch die Jugendarbeit. Der Tod von Alfred Barth hinterlässt nicht nur in seiner Familie, sondern auch im politischen und im gesellschaftlichen Leben eine große Lücke.